Coronavirus

Nach Corona-Aus: Bochum Total will die Online-Bühne stürmen

Tausende Musikfans feiern in jedem Sommer bei Bochum Total in der Innenstadt: Doch wegen des Coronavirus fällt die Party diesmal flach.

Tausende Musikfans feiern in jedem Sommer bei Bochum Total in der Innenstadt: Doch wegen des Coronavirus fällt die Party diesmal flach.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Bochum.  Das legendäre Musikfestival startet digital durch. Ab Freitag gibt es täglich Live-Streams. Veranstalter Marcus Gloria verrät, was geplant ist.

Der Countdown läuft: Nur noch 415 Tage bis Bochum Total! So zumindest steht es auf der Website des legendären Musikfestivals, das in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie pausieren muss und erst im Juli 2021 wieder durchstarten kann. Doch so ganz lässt Veranstalter Marcus Gloria (56) die Fans nicht auf dem Trockenen sitzen: Mit einem großen Streaming-Angebot, das bereits am Freitag, 15. Mai, startet, soll die lange Wartezeit bis zum nächsten Festivalsommer unterhaltsam überbrückt werden.

Bochum Total fällt diesmal aus. Was haben Sie stattdessen vor?

Marcus Gloria: Bochum Total geht dieses Jahr als „Cyber Festival“ auf die digitale Bühne. Die Idee dazu kam mir gewissermaßen beim Duschen, nachdem die Landesregierung alle großen Veranstaltungen bis Ende August absagen ließ. Ich finde: Unser Festival soll trotzdem stattfinden – und zwar auf angemessene Art und Weise. So werden wir diesmal viele Künstler im Internet auftreten lassen. Darunter sind welche, die in diesem Jahr bei uns gespielt hätten, früher mal gespielt haben oder immer schon bei Bo-Total auftreten wollten.

Streaming-Angebote gibt es momentan viele. Was ist bei Ihnen denn besonders?

Wir planen etwas völlig anderes. Die Zuschauer sollen interaktiv und mit jeder Menge kleiner Gimmicks direkt ins Geschehen mit eingebunden werden. So kann man den Künstlern virtuellen Beifall spenden, mit ihnen in Live-Chats in Kontakt treten und direkt auch etwas spenden. Viele Künstler wurden von diesen traurigen Zeiten hart getroffen, denn bei ihnen geht es um die wirtschaftliche Existenz. Da wollen wir ihnen gern etwas helfen. Kleine Münzen, die die Zuschauer während der Auftritte verteilen können, sind da oft schon enorm hilfreich. Los geht‘s jetzt am Freitag mit täglich neuen Streams. Geplant sind Wohnzimmer-, Balkon- und Club-Konzerte.

Und was passiert am eigentlichen Bo-Total-Wochenende vom 16. bis 19. Juli?

Dann wird‘s knallen. Während dieser Tage werden wir vier parallel laufende Live-Streams anbieten. Also fast genauso wie es im Bermuda-Dreieck und am Südring passiert wäre. Alles wird live übertragen. Es gibt u.a. eine Sparkassen-Bühne, eine Ring-Bühne, die Einslive-Bühne und die Wortschatz-Bühne. Die User können also virtuell von einer Bühne zur nächsten gehen und in die Clubs ziehen, ohne dabei Blasen an den Füßen zu bekommen. All dies wird auch moderiert. Und die Stände werden mit eingebunden: So wird bei uns das beste Currywurst-Rezept verraten und vieles mehr.

Wer wird alles dabei sein?

Schon viele Musiker haben zugesagt: darunter Andreas Kümmert, TIL, Dean Newman, May, Tommy Finke, Kopfecho und Groove & Snoop. Ich bin mir sicher, das wird ein lustiges Festival werden.

Aber mal Hand aufs Herz: Ein richtiger Ersatz ist das doch nicht.

Nein, natürlich nicht. Aber für uns gilt, jetzt das Beste aus dieser Situation zu machen und etwas den Corona-Blues zu vertreiben. Nächstes Jahr feiern wir dann die ganz große Sause.

Info: Hier geht‘s zu Bochum Total online

Das Cyberfestival startet am Freitag, 15. Mai, mit täglich neuen Live-Streams unter www.cooltour.live.

Das nächste reguläre Festival ist vom 1. bis 4. Juli 2021 geplant. Bochum Total besteht seit 1986 und gilt heute als eines der größten, kostenlosen Rock-Pop-Festivals in Europa. Mit dabei waren bereits renommierte Band wie Seeed, Silbermond, Wir sind Helden und Tocotronic.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben