Probealarm

Notfallübung: Auf dem RUB-Campus wurde der Ernstfall erprobt

Die Feuerwehr rette die fünf "Verletzten", die anschließend durch den Rettungsdienst versorgt wurden.

Die Feuerwehr rette die fünf "Verletzten", die anschließend durch den Rettungsdienst versorgt wurden.

Foto: Feuerwehr

Bochum.  Die Feuerwehr hat an der Ruhr-Uni am Donnerstagmorgen den Ernstfall erprobt. "Verletzte" mussten aus einem Chemiekalien-Raum gerettet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Den Ernstfall hat die Feuerwehr auf dem Campus der Ruhr-Universität Bochum am Donnerstag, 1. März, geprobt. Die Brandmeldeanlage löste um kurz nach 9 Uhr im Gebäude ND Probealarm aus.

Kurze Zeit später erreichten mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr Bochum - heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr. Es sei zu einem Unfall in einem Chemiekalien-Vorbereitungsraum gekommen. Mehrere Menschen seien verletzt worden. Zum Glück handelte es sich wie geschrieben aber nur um eine Übung. Als die ersten Kräfte an der Uni eintrafen, war der Vorbereitungsraum des Hörsaals HNC 10 komplett verraucht. Drei leicht Verletzte erwarteten die Einsatzkräfte bereits vor der Tür und berichteten, dass zwei weitere Personen noch vermisst seien.

Rettungsdienst versorgte die "Verletzten"

Die fünf angeblich Verletzten wurden durch den anwesenden Rettungsdienst versorgt. Zeitgleich erfolge die Brandbekämpfung mit zwei Trupps unter Atemschutz. "Wir werten den Ablauf zwar noch aus, sind aber insgesamt zufrieden mit der Arbeit der Einsatzkräfte", so Nicolas Ennenbach von der Feuerwehr.

Studenten und Uni-Mitarbeiter seien erfolgreich aus den betroffenen Räumen geführt worden. Sie durften wegen der Kälte in anderen Räumen der Uni die Übung abwarten.

Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr an der Übung beteiligt. Unterstützt wurden die Kräfte der Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheiten Querenburg und Bochum-Mitte. Um 10:10 Uhr war die Übung beendet.

Die Feuerwehr Bochum berichtete über Twitter über den Ablauf der Übung. (jt)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben