Unfallprävention

Polizei Bochum fährt jetzt mit neuem E-Dreirad zu Schulungen

Polizeihauptkommissarin Eva Waga-Paluch aus Bochum mit dem neuen Elektro-Lastenfahrrad „IDA". Vorn in der Kiste wird Schulungsmetarial verstaut.

Polizeihauptkommissarin Eva Waga-Paluch aus Bochum mit dem neuen Elektro-Lastenfahrrad „IDA". Vorn in der Kiste wird Schulungsmetarial verstaut.

Foto: Polizei Bochum

Bochum.  Die Polizei Bochum hat ein neues Dienstfahrzeug im Fuhrpark: ein E-Lastenfahrrad. Es wird bei Info-Veranstaltungen eingesetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei Bochum hat ein neues Fahrzeug in ihrem Fuhrpark: ein elektrobetriebenes Lastenfahrrad. Es bekam den Namen „IDA“.

Das Gefährt wird ab sofort auf Bochums Straßen zu sehen sein. Dann sind die Kollegen der Verkehrsunfallprävention mit „IDA“ auf dem Weg zu einer Info-Veranstaltung, um auf die Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen. „Nicht mehr mit dem Polizei-Bulli, sondern auf drei Rädern und dabei sehr, sehr umweltschonend!“, sagt Polizeisprecher Volker Schütte.

Fahrrad hat einen hölzernen Stauraum

Das sind zum Beispiel die Info-Veranstaltungen in Schulen und Kindergärten, aber auch die Rollatoren-Schulungen oder auch das Sicherheitstraining für Radfahrer. Ihr Unterrichtsmaterial wie Flyer, Broschüren und andere Anschauungsgegenstände haben die Polizisten immer dabei – im großen hölzernen Stauraum ihres Gefährts.

„Polizeihauptkommissarin Eva Waga-Paluch hat das Lastenrad schon einmal Probe gefahren und war von IDA begeistert“, so Schütte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben