Bochum Total

Posaunen-Punk und Tote-Hosen-Kopie: So lief der Samstag

Rantanplan spielen bei Bochum Total auf der Ring-Bühne.

Rantanplan spielen bei Bochum Total auf der Ring-Bühne.

Foto: Bernd Thissen / FUNKE Foto Services

Bochum.  Der Regen hat die Bochum-Total-Fans nicht abgehalten: Der Samstag war voll. So haben die Top-Acts gespielt – von Rantanplan bis Andreas Kümmert.

Es regnet in Strömen. Vor der Ring-Bühne bei Bochum-Total stehen sie eng an eng und die Menge brüllt: Wir müssen aufhörn weniger zu trinken...!“

Bierbecher fliegen voll Überschwang in die Luft, verteilen ihre klebrigen Reste über die Köpfe der wild Feiernden. Die Punkrocker von Betontod schaffen es an diesem Samstagabend, dass ihre Fans den Regen vergessen. Mit ihrer Ode an den Alkohol kommen die Musiker vom Niederrhein, die sich musikalisch ganz deutlich von den Sexpistols und den Toten Hosen haben inspirieren lassen, bei den Bochum-Total-Fans an.

Die Hamburger Punk-Band Rantanplan steht kurz zuvor mit Hosenträgern, Schirmmütze und Posaune auf der Bühne – und macht trotzdem Punk. Auf der Ring-Bühne passt das zusammen – und wie!

Reggae auf der 1Live-Bühne holt den Sommer zurück

Ganz anders auf der 1Live Bühne. Im Dreivierteltakt dirigieren die selbst ernannten „Reggaenauten“ von Jamaram ihr Publikum zum Walzer. Und auch sonst lässt es die achtköpfige Münchener Band ganz entspannt angehen. Mit Reggae-Beats holen sie den Sommer in die Bochumer Innenstadt zurück. Das klappt, zumindest ein bisschen.

Ruhig und gemächlich dagegen plätschert am späten Abend der Auftritt von Fast-Eurovision-Songcontest-Kandidat Andreas Kümmert auf der Sparkassenbühne dahin. Auch er hat seine Fans gefunden, die unter die großen Schirme gekuschelt dem Singer- und Songwriter mit der Reibeisen-Stimme lauschen. Und ganz langsam hört dann auch der Regen wieder auf.

Alle Nachrichten und Bilder von Bochum Total gibt es hier: waz.de/bochumtotal

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben