RUB-Professoren entwickeln ein Vetriebsbarometer

Dieser Ansatz ist ebenso einfach wie verständlich. In der Wirtschaft setzte man bislang auf die Prognosen aus Geschäftsführungs- oder Einkäufersicht. Prof. Dr. Christian Schmitz und Prof. Dr. Jan Wieseke aber, Lehrstuhlinhaber am Sales & Marketing Department der Ruhr-Universität, gehen einen anderen Weg. Sie entdeckten den Vertrieb als das „Ohr“ des Unternehmens direkt am Puls des Kunden. „Im Vertrieb vorhandenes Wissen ermöglicht eine frühzeitige Prognose gesamtwirtschaftlicher Entwicklungen“, so Schmitz. Das nahmen sie zum Anlass, das „Deutsche Vertriebsbarometer“ zu entwickeln. Mit dessen Hilfe hoffen sie, die wirtschaftliche Entwicklung früher und exakter prognostizieren zu können, als das bisher möglich war. In Kooperation mit dem Bundesverband der Vertriebsmanager wurden im Bundesgebiet erste flächendeckende Daten erhoben. Die -ersten Prognosen für die Konjunktur sind laut diesem Vertriebsbarometer positiv. Der Öffentlichkeit wird es erstmals auf dem Vertriebsmanagementkongress am 2. Juni in Berlin vorgestellt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben