Verkehrsunfall

Sperrung aufgehoben: Auffahrunfall im A40-Tunnel in Bochum

Die Feuerwehr konnte aufgrund des Notrufes ein Feuer nicht ausschließen.

Die Feuerwehr konnte aufgrund des Notrufes ein Feuer nicht ausschließen.

Foto: Feuerwehr Bochum

Bochum.  Der A40-Tunnel in Bochum wurde aufgrund eines Auffahrunfalles zwischenzeitlich vollgesperrt. Die Feuerwehr konnte ein Feuer nicht ausschließen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der A40-Tunnel in Bochum wurde am Sonntagnachmittag aufgrund eines Auffahrunfalles zwischenzeitlich vollgesperrt. Um 15.10 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall in einem Tunnel auf der A40 in Fahrtrichtung Essen gerufen. Niemand wurde verletzt.

Die Feuerwehr teilt mit, dass bei der Notrufabfrage ein Feuer nicht ausgeschlossen werden konnte. Deshalb habe die Leitstelle die Feuerwachen Innenstadt und Werne mit 25 Einsatzkräften alarmiert. Die Erkundung an der Einsatzstelle ergab, dass es sich um einen Auffahrunfall zweier Autos ohne Brandentwicklung handelte.

Zwei Personen wurden zur Abklärung in eine Klinik eingeliefert

Die vier Insassen wurden vom Rettungsdienst untersucht, zwei Personen zur weiteren Abklärung in eine Klinik transportiert. Um 16 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben