Kriminalität

Überfall auf drei Männer an der Bochumer Ruhr-Universität

Mit Schlagstöcken bewaffnete Täter haben in der Nacht zum Samstag im Bereich der Ruhr-Universität drei Männer überfallen und beraubt (Symbolfoto).

Mit Schlagstöcken bewaffnete Täter haben in der Nacht zum Samstag im Bereich der Ruhr-Universität drei Männer überfallen und beraubt (Symbolfoto).

Foto: Patrick Seeger / dpa

Bochum.  An der Ruhr-Universität Bochum wurden in der Nacht zum Samstag drei Bochumer überfallen. Eine Gruppe von bis zu sieben Tätern raubte sie aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Drei Bochumer im Alter von 23, 24 und 25 Jahren wurden in der Nacht zum Samstag im Bereich der Hustadt an der Universitätsstraße 150 überfallen. Wie die Polizei mitteilt, kam es dort gegen 1.46 Uhr zu dem Überfall.

Sechs bis sieben Täter haben die Männer angesprochen und verbal provoziert. Anschließend attackierte die Tätergruppe das Trio und raubte diesen die Portemonnaies und ein Mobiltelefon. Dabei sollen auch ein bis zwei Schlagstöcke eingesetzt worden sein. Im Anschluss flüchteten die Räuber in Richtung der Universitätsbibliothek.

Ein Geschädigter wird im Krankenhaus behandelt

Einer der Opfer, ein 23-Jähriger, wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Geschädigten beschrieben zwei der Täter mit europäischen Aussehen und vier bis fünf der Kriminellen mit südländischem Aussehen. Alle sollen sportlich gekleidet gewesen sein.

Das Bochumer Kriminalkommissariat 32 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234/ 909-82 05 (-44 41) außerhalb der Geschäftszeiten) um Zeugenhinweise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben