VfL Bochum

VfL verschenkt Stadionsitze: Ebayer will daran verdienen

Drei der Stadionsitze, die der VfL Bochum an seine Fans verschenkt hat. Wenig später stehen einige der Sitzschale auf Ebay zum Verkauf.

Drei der Stadionsitze, die der VfL Bochum an seine Fans verschenkt hat. Wenig später stehen einige der Sitzschale auf Ebay zum Verkauf.

Foto: Tobias Kiffmeier / Privat

Bochum.  Der VfL Bochum hat am Freitag alte Sitze aus dem Ruhrstadion an seine Fans verschenkt. Wenig später fanden sich die ersten Sitze bei Ebay wieder.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für echte VfL-Fans gab es am Freitag eine einmalige Gelegenheit: Sie konnten sich ein Stückchen des alten Ruhrstadions in ihr Zuhause holen. Der VfL Bochum verschenkte am Stadion alte Sitzschalen, die Ende der 90er Jahre ausgebaut und durch neue blaue ersetzt wurden.

Dem Aufruf folgten am Freitagnachmittag einige Fans: Lange Schlangen bildeten sich an der Castroper Straße. Gegen eine Spende schleppten die Bochumer ihre Andenken nach Hause. Nach einer Stunde vermeldete der Zweitligist auf seiner Facebook-Seite: „Der Andrang war so riesig, alle alten Sitzschalen aus dem Ruhrstadion sind bereits vergriffen!“

Sitzschalen waren nach einer Stunde vergriffen – und dann bei Ebay

Die Kommentare darunter schwanken zwischen Wehmütigen, die sich an erfolgreichere Zeiten des Vereins erinnern oder Enttäuschten, die keine Sitze mehr ergattern konnten.

Einige machten aber auch ihrem Ärger Luft: Auf Ebay seien bereits die ersten Angebot aufgetaucht, in denen sich Menschen an der Aktion bereichern wollen. Bis zu 200 Euro will ein Anbieter für einen der Sitze, die der Verein nur kurz zuvor verschenkt hatte. „Verkaufe eine Sitzschale aus der Gründungszeit des Ruhrstadions“, heißt es in dem Inserat. „Absolutes Sammlerstück für jeden VfL-Bochum-Fan.“

Das kommt nicht gut an. Ein Nutzer kommentiert: „Nun werden sie bei eBay vertickt für einen Riesenpreis! Sauerei sowas!“ Ein anderer wendet sich in seinem Kommentar direkt an den VfL: „Vielleicht solltet Ihr die Ebay-Verkäufer auch mal anschreiben, dass man sich für solche Vorhaben erst gar nicht in der Schlange anstellen braucht.“

Am Samstag werden die Fans im Ruhrstadion auf den „neuen“ blauen Sitzen Platz nehmen. Um 13 Uhr tritt der VfL gegen Darmstadt 98 an. VfL-Trainer Reis will seine persönliche Serie fortsetzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben