Live-Kultur

Wettstreit der Weltmusik steigt in Bochum

Weltmusik mit viel Energie: Das Musikschul-Ensemble „Grenzenlos“ spielt im Musikforum.

Weltmusik mit viel Energie: Das Musikschul-Ensemble „Grenzenlos“ spielt im Musikforum.

Foto: Musikschule Bochum

Bochum.  Zum zweiten Mal finden das Festival „Global Music NRW“ in Bochum statt. Amateurbands der Weltmusik spielen im Musikforum und im Bermudadreieck.

Zum zweiten Mal finden der landesweite Wettbewerb und das Festival „Global Music NRW“ am Samstag, 21. September, in Bochum statt. Amateurbands aus dem Genre Weltmusik spielen auf.

„Weltmusik“ ist seit den 1980er Jahren zunehmend populär geworden, meist steht der Begriff für die im Zuge fortschreitender Globalisierung entstandenen Mischformen aus westlichen und nicht-westlichen Musikpraktiken. Auch in Bochum gibt es eine rege Szene.

Höchstalter der Musiker ist 27

Die jungen Bands, Höchstalter der Mitglieder ist 27, legen in beiden Sälen des Anneliese-Brost-Musikforums los. Ab 10 Uhr gibt’s die Wettbewerbsbeiträge, auf der Bühne im Bermudadreieck am Konrad-Adenauer-Platz laufen ab 11 Uhr und im Kleinen Saal des Musikforums ab 14.30 Uhr die Konzerte des Festivals, das außerhalb des Wettstreits stattfindet. Das Preisträgerkonzert ist auf 18 Uhr angesetzt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Drei Formationen aus Bochum

Insgesamt werden 22 Bands aus ganz Nordrhein-Westfalen erwartet, darunter sind mit „Alla turca“, „Grenzen.Los“ und der „Chaosband“ auch drei Formationen der hiesigen Musikschule. An den Start gehen unter anderem das Allerwelt-Ensemble (Duisburg), Harmonies United (Siegen), Larifu (Ibbenbüren) und Music of Hope aus Dortmund. Veranstalter ist der Landesmusikrat NRW, der Verband der Musikschulen NRW und die Musikschule Bochum.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben