Kurioses

Zigaretten-Schnipser aus dem Auto führt zum Drogentest

Die Polizei hat eine Frau zunächst wegen einer weggeworfenen Zigarette angehalten – dann kamen Drogen ins Spiel.

Die Polizei hat eine Frau zunächst wegen einer weggeworfenen Zigarette angehalten – dann kamen Drogen ins Spiel.

Foto: Thomas Nitsche

Bochum.   Kurioser Rückblick der Polizei: Eine Frau schnippst eine Zigarette aus dem Auto. Einen Führerschein hat sie nicht – aber Drogen genommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei sammelt immer zum Ende des Jahres die bunten Meldungen des Jahres, aus Bochum kommt dieses Mal ein Delikt, das zunächst wie eine Bagatelle scheint: Eine junge Frau wirft im August eine Zigarette aus dem Fenster – und das trotz intensiver Brandgefahr.

Polizisten halten das Auto an, einen Führerschein hat die Frau nicht. Aber einen Personalausweis und an dem kleben sowohl auf der Vor- als auch auf der Rückseite Anhaftungen von angetrocknetem Amphetamin.

Anzeige auch gegen die Autohalterin

Nach einem positiv verlaufenen Drogenvortest ordnen die Beamten eine Blutprobe an und schreiben eine umfangreiche Anzeige – übrigens auch gegen die Halterin des Autos. Die hatte es zugelassen, dass ihr Kraftfahrzeug von einer Person im Straßenverkehr geführt wird, die keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben