Netzwerk der Hilfe

Ambotioniert feiert im Jubiläumsjahr im Stil der 20er Jahre

Im Cottage wurden vor Weihnachten 180 Päckchen für bedürftige Kinder und Erwachsene gepackt. Rosalie (3) half ihrer Mutter Atty Drab.

Im Cottage wurden vor Weihnachten 180 Päckchen für bedürftige Kinder und Erwachsene gepackt. Rosalie (3) half ihrer Mutter Atty Drab.

Foto: Thomas Gödde

Bottrop.   Ambotioniert, das Netzwerk der Hilfe in Bottrop, hat gerade erst die letzten Spenden vergeben, schon geht das Spendensammeln wieder los.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Das Spendenaufkommen steigt“, freut sich Andre Dreiskämper, der stellvertretende Vorsitzende von Ambotioniert. Der Verein nennt sich selber „Netzwerk der Hilfe“. Und Hilfe wird dringend gebraucht, deshalb geht das Spenden sammeln auch im neuen Jahr weiter.

Beispielsweise mit dem Charity Diner, das wie jedes Jahr wieder im Vereinslokal Cottage für rund 60 zahlende Gäste aufgetischt wird. Das Motto des Dinners Ende Oktober im Bottroper Jubiläumsjahr steht bereits fest: die 20er Jahre.

Die Party steigt am 23. Januar

Die sind auch Thema bei der „20er Jahre Party“, die bereits am Samstag, 23. Februar, im Cottage gefeiert wird. Dafür sollen sich die Gäste im Stile der 20-er Jahre „herausputzen“. Der Magier Rufus Grey wird dabei sein, auch „Katie & The Swing Aces“ mit authentischem Swing und Jenny Starshine mit Showeinlagen. Es werden Snacks als „Flying Buffet“ serviert.

Über Spenden freut sich beispielsweise Kolüsch, die Suppenküche der Evangelischen Sozialberatung Bottrop (ESB), die derzeit wieder täglich im Barbaraheim geöffnet ist. „Der Bedarf steigt, es kommen immer mehr Gäste“, sagt Dreiskämper über die Suppenküche, die Ambotioniert nun schon zum vierten Mal unterstützt hat. Schon jetzt ist klar, dass sie auch 2019 wieder mit einer Spende rechnen kann. 9000 Euro sind im letzten Jahr an Kolüsch gegangen und damit ein beträchtlicher Teil des jährlichen Spendenaufkommens von Ambotioniert, das mittlerweile bei zwischen 12.000 und 15.000 Euro liegt.

Unterstützung aus der Wirtschaft

Zudem hat der Verein auch 124 Weihnachtspäckchen für die Gäste von Kolüsch gepackt und weitere 60 für die Kinder vom Kinderschutzbund. Der erhielt im letzten Jahr erstmals auch eine Spende – 1200 Euro – und soll auch 2019 wieder gefördert werden. Dazu zwei bis drei weitere Projekte, die im Laufe des Jahres an den Verein herangetragen werden.

Ambotioniert freut sich über eine vermehrte Unterstützung aus der Wirtschaft. So gab es gerade wieder eine Spende von der Firma DOGA Steuerungstechnik GmbH in Bottrop. Seit Jahren engagiert sich das Unternehmen, das 40 Mitarbeiter hat, auch in sozialen Projekten in Bottrop und spendete in diesem Jahr erneut 2000 Euro an den Verein. Die Vereinsvorsitzende Melanie Kleewald freut sich, dass es inzwischen einige „Nachahmer“ in der Bottroper Unternehmerschaft gebe, die aus verschiedensten Anlässen heraus Ambotioniert finanziell unterstützt haben.

Etwas über 140 Mitglieder hat der Ende 2012 gegründete Verein heute, rund 60 arbeiten aktiv mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben