Rockmusik

Bottrop: Konzert erinnert ans Bergbauende vor einem Jahr

Jürgen Pluta und seine „Kumpelzz“ rocken ein Jahr nach dem Bergbau-Ende im Heintze an der Knappenstraße in Bottrop.                 

Jürgen Pluta und seine „Kumpelzz“ rocken ein Jahr nach dem Bergbau-Ende im Heintze an der Knappenstraße in Bottrop.                 

Foto: Pluta

Bottrop.  In der Zechenkneipe Heintze erinnern Bottroper Musiker ans Bergbauende vor einem Jahr. Das Charity-Konzert dient zudem gleich zwei guten Zwecken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 21. Dezember 2018 war Schicht auf der letzten noch aktiven Steinkohlenzeche Deutschlands, Prosper Haniel. Der Bottroper Musiker Jürgen Pluta und viele seiner musikalischen „Kumpelzz“ zollten an jenem Abend den Menschen des Bergbaus ihren Respekt mit einem Charitykonzert vor voller Hütte. Jetzt, genau ein Jahr danach, ist eine Wiederholung geplant.

Dass sich das Bergbauende in Bottrop am Samstag, 21. Dezember, zum ersten Mal jährt ist Grund genug für Jürgen Pluta, dessen Familie übrigens gänzlich mit und vom Bergbau lebte, wieder mit zahlreichen Kumpelzz aufzutreten. Gemeinsam wollen sie wieder die Bergmannskneipe Heintze rocken, die an der Knappenstraße direkt gegenüber von Prosper II samt Malakoffturm liegt.

An die 15 Musiker treten in Bottrop auf

An die 15 Musiker, unter anderem von den legendären Rickets, den Dirty Tigers und Tallyman plus zahlreiche Solisten werden mit unterschiedlichsten Songs keine Langeweile aufkommen lassen.

Wie auch bei der Premiere geht der komplette Reinerlös der Veranstaltung jeweils zur Hälfte an das Bottroper Hospiz sowie an den Förderverein Hope Nursery School Ruanda e.V., ebenfalls aus Bottrop. Los geht’s am Samstag, 21. Dezember, um 18.56 Uhr mit dem Steigerlied. Den vollständigen Text – inklusive Sehtests – finden die Konzertbesucher auf der Rückseite der Eintrittskarte. Alle sind übrigens verpflichtet mitzusingen, betonen die Veranstalter.

Der Eintritt kostet zwölf Euro. Der Vorverkauf der Tickets ist angelaufen. Die Karten sind erhältlich im Musikforum, Am Pferdemarkt 2.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben