Nächtlicher Einsatz

Jugendliche verbrennen Bücher – Feuer gerät außer Kontrolle

Zu einem nächtlichen Einsatz rückte die Feuerwehr Bottrop auf den Eigen aus.

Zu einem nächtlichen Einsatz rückte die Feuerwehr Bottrop auf den Eigen aus.

Foto: Feuerwehr Bottrop

Bottrop.  In der Nacht ist die Bottroper Feuerwehr zu einem Einsatz auf dem Eigen ausgerückt. In einem Betonanbau einer Jugendeinrichtung hat es gebrannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gegen 3.40 Uhr ist am Donnerstag der Alarm bei der Feuerwehr Bottrop eingegangen: An der Straße „Am Limberg“ war ein Garagenanbau in Brand geraten. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um den Betonanbau einer Jugendeinrichtung, der von innen mit Holz verkleidet war.

Nach ihren ersten Erkenntnissen hatten zwei tatverdächtige Jugendliche Bücher in dem Anbau verbrannt. Das Feuer geriet außer Kontrolle. Bei dem Versuch das Feuer zu löschen verletzte sich ein 14-Jähriger.

Feuerwehr verhindert Übergreifen der Flammen

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Anbau voll in Flammen. Aufgrund der Wärmestrahlung wurde ein benachbartes Wohnhaus vorsorglich durch eine Riegelstellung geschützt, berichtet die Feuerwehr. Ein massiver Löschangriff verhinderte auch ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Garagen und einen etwa 20 Meter hohen Baum.

An den Löscharbeiten beteiligt waren die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Eigen. Der Einsatz konnte um 5 Uhr beendet werden.

Zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden, so die Polizei. Sie ermittelt weiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben