Unfall

Lkw-Unfall: Hubschrauber landet nach Unfall auf der A 42

Ein Rettungshubschrauber musste auf der A42 in Höhe Bottrop-Süd landen, um den verunglückten Lkw-Fahrer in ein Krankenhaus zu bringen.

Ein Rettungshubschrauber musste auf der A42 in Höhe Bottrop-Süd landen, um den verunglückten Lkw-Fahrer in ein Krankenhaus zu bringen.

Foto: Rene Anhuth / ANC-NEWS

Bottrop.   Ein Hubschrauber ist auf der A42 gelandet, um den Fahrer eines Lasters ins Krankenhaus zu bringen. Die A42 wurde Richtung Duisburg gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer aus Duisburg ist am Donnerstag Vormittag auf der A42 in Höhe Bottrop-Süd in die Mittelleitplanken gefahren und dort zum Stehen gekommen.

Zuvor war der Mann hinter dem Steuer seines Lasters ohnmächtig geworden und hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Wie die Autobahnpolizei Düsseldorf mitteilt, sei vermutlich ein internistischer Notfall der Grund dafür.

Polizei am Donnerstagvormittag alarmiert

Die Polizei war gegen 11.22 Uhr alarmiert worden. Vor Ort wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Der landete auf der Autobahn und brachte den Duisburger in ein Krankenhaus. Die Fahrbahn der A42 Richtung Duisburg musste zwischen dem Kreuz Essen-Nord und der Anschlussstelle Bottrop-Süd gesperrt werden.

Zur Bergung des verunglückten siebeneinhalb Tonners blieb anschließend die linke Fahrbahn gesperrt. Der Verkehr lief über den Standstreifen und die rechte Fahrspur. Weitere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben