Halloween Horror Fest

Bottroper Movie Park streicht nächtliches Schluss-Feuerwerk

280 Monsterdarsteller erschrecken die Besucher beim „Halloween Horror Fest“ im Movie Park. Die Pyrotechnik zum Show-Schluss hat Park-Chef Thorsten Backhaus bis auf Weiteres aus dem Programm genommen.

280 Monsterdarsteller erschrecken die Besucher beim „Halloween Horror Fest“ im Movie Park. Die Pyrotechnik zum Show-Schluss hat Park-Chef Thorsten Backhaus bis auf Weiteres aus dem Programm genommen.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Kirchhellen.  Beim Halloween Horror Fest im Movie Park sollte jeder Abend mit Feuerwerk ausklingen. Jetzt hat der Parkchef das Feuerwerk gestrichen.

Beim Halloween Horror Fest 2019 hatte der Movie Park auf das Konzept der letzten Jahre noch eins draufsetzen wollen und die Gäste gegen 22 Uhr mit einer Laser- und Feuerwerksshow verabschiedet. Das Feuerwerk ist ab sofort und bis auf Weiteres gestrichen, sagt Parkchef Thorsten Backhaus.

„Das Festivalkonzept ist bereits letztes Jahr zum 20-jährigen Jubiläum sehr gut bei den Gästen angekommen. Deswegen legen wir dieses Jahr noch etwas drauf und verwandeln den Park zur Festivalbühne des Grauens – ab Einbruch der Dunkelheit bis zum Schluss“, sagte Manuel Prossotowicz, Projektleiter des Halloween Horror Festivals, bei der Vorstellung des Konzeptes für das Horror Fest, das seit dem 3. Oktober läuft. „Dieses Jahr wird Movie Park Germany also nicht nur zu Beginn des Grauens ab 18 Uhr mit einer Opening Show alle Besucher an dem schrecklichsten Ort der Welt willkommen heißen. Auch wenn für alle Besucher die letzte Stunde geschlagen hat und sich die blutrünstigen Dreharbeiten in den Horrorwood Studios eines jeden Tages dem Ende zuneigen, verabschiedet sich der Park bei allen Statisten und Besuchern gebührend mit einer speziellen Closing Show. Licht-, Laser- und Pyroeffekte runden die schaurigen Erlebnisse des Tages noch einmal ab.“

Beschwerden der Nachbarn

Das kam auch gut an bei den zahlreichen Besuchern der ersten Horror-Abende. Aber so gar nicht gut bei den Feldhausener Nachbarn. Viermal die Woche Feuerwerk? Von Donnerstag bis Sonntag? Total überjubelt, fanden einige und beschwerten sich dei der Parkleitung und bei der Stadt als Genehmigungsbehörde.

Der Parkchef und sein Team hatten ihre Hausaufgaben gemacht, sagt Backhaus. Natürlich hatten sie die erforderlichen Genehmigungen und vor allem die Pferdehalter in der Nachbarschaft informiert. Aber trotzdem, sagt Backhaus, kamen „Reaktionen“ und vermeidet den Begriff Beschwerden.

Reaktion am Freitag

Deshalb hat die Parkleitung am Freitag reagiert. ️„In den letzten Tagen wurde Movie Park Germany vermehrt auf das Feuerwerk der Halloween Closing Show angesprochen. Ein gutes Verhältnis zu den umliegenden Anwohnern ist uns wichtig. Daher haben wir uns aus Rücksicht auf die Nachbarschaft dazu entschieden, während der Show zunächst auf pyrotechnische Effekte zu verzichten. Die Abschlussshow wird weiterhin mit Licht- und Lasereffekten an allen verbleibenden Eventtagen stattfinden und das Halloween Horror Festival abrunden. Wir arbeiten bereits jetzt daran, alternative Elemente in die Show zu integrieren.“ Dieses Statement setzte die Parkleitung am Freitagnachmittag auf ihrer Facebookseite ab.

Wichtig ist für Backhaus die Botschaft: „Wir pflegen einen respektvollen Umgang mit unseren Nachbarn in Feldhausen. Deshalb läuft die Show jetzt bis auf Weiteres ohne Feuerwerk.“ In den nächsten Tagen will sich die Parkleitung mit den Technikern zusammensetzen und die Lautstärke von Show und Pyrotechnik einmessen. Denn eigentlich sei echtes Höhenfeuerwerk mit weitreichenden Knalleffekten gar kein Bestandteil der Show gewesen.

Unverständnis bei Besuchern

Und natürlich sieht sich die Parkleitung jetzt konfrontiert mit verständnislosen Reaktionen der Besucher, die sich um Pyrotechnik geprellt fühlen und darauf verweisen, im Phantasialand sei das doch auch kein Problem. Nach dem Gespräch mit dem TÜV will Backhaus darüber nachdenken, einige Pyroeffekte wieder in die Show aufzunehmen. Aber am Wochenende blieb es dabei: Kein Feuerwerk. Die Pyrotechnik am Freitagabend, die im Dorf zu hören war, kam nicht aus Feldhausen, sondern aus der Schwarzen Heide.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben