Stadtteil-Check

Bottrop: Stadtverwaltung hat Senioren ausführlich befragt

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Hans-Günter Bredow / RKI

Bottrop.  Wie zufrieden Senioren in Teilen von Stadtmitte und Batenbrock sind, wollte die Stadt schon einmal erfahren. Eine Befragung brachte Einblicke.

Vor gut zwei Jahren hat die Stadt ältere Mitbürger in zwei Quartieren ganz genau nach ihrer Zufriedenheit befragt. Wie lebt es sich im Alter im Süden von Batenbrock und im Südosten der Innenstadt? Das wollten die Verantwortlichen damals von den Über-65-Jährigen erfahren. Dabei gab es teils überraschende Ergebnisse.

Demnach war die große Masse der Befragten mit ihrer Wohnsituation zufrieden, wohlwissend, dass die eigenen vier Wände nicht altengerecht sind. So mussten neun von zehn Befragten Treppenstufen überwinden und die meisten der Befragten hatten im Bad lediglich eine Wanne, keine Dusche.

Doch diese Mängel wurden offensichtlich wettgemacht durch andere Unterstützungsangebote und soziale Kontakte, die augenscheinlich höher gewertet wurden, als die Wohnsituation.

Aber: Schon damals wurden vielfach Stolperkanten, schlecht ausgeleuchtete oder zugeparkte Gehwege bemängelt. Vielfach wünschten sich die Befragten auch mehr Sitzbänke und mehr Sauberkeit im Stadtteil und in den Grünanlagen ihres Viertels. Schlechte Luft und zu hohe Geschwindigkeiten in Tempo 30-Zonen standen ebenfalls in der Kritik. Und viele Befragten hätten gerne mehr Freizeitangebote.

Abgefragt wurde auch die Versorgung im Quartier. Wie steht es mit Einkaufsmöglichkeiten, medizinischer Versorgung bis hin zur Busverbindungen und Kulturangebote. Bei diesen Fragen nach der Infrastruktur waren die Bewohner von Stadtmitte etwas zufriedener als die im Teil Batenbrocks.

Hier die Stadtteil-Check-Ergebnisse für Bottrop:

>>> Stadtteil-Check Bottrop: Kurz und kompakt

Der Stadtteil-Check Bottrop hatte 3078 Teilnehmer.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben