Kulturausschuss

Ausschuss stellt Weichen für Voerder Kultursommer

Einige Jahre wurde der Voerder Kultursommer im Rahmen der Schlossabende durchgeführt. Das Foto entstand vor zwei Jahren bei einem Auftritt der Young People Bigband.

Einige Jahre wurde der Voerder Kultursommer im Rahmen der Schlossabende durchgeführt. Das Foto entstand vor zwei Jahren bei einem Auftritt der Young People Bigband.

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Voerde.  Die Entscheidung fiel im Kulturausschuss ohne Gegenstimme. Die Volkshochschule wird mit der Organisation und Durchführung beauftragt.

Der Kulturausschuss hat am Mittwoch einstimmig die Weichen gestellt, damit es im kommenden Jahr wieder einen Kultursommer geben wird. Mit der Durchführung wird die Volkshochschule beauftragt, die schon das sonstige Kulturprogramm für die Stadt organisiert und durchführt. Dafür muss die mit dem VHS-Zweckverband geschlossene Kooperationsvereinbarung vom 11. Juni 2012 ergänzt werden. Die Stadt stellt der VHS für den Kultursommer 2380 Euro zur Verfügung. Die VHS kann weitere Unterstützer oder Sponsoren ins Boot holen. Die programmliche Ausrichtung der Veranstaltung soll vorab dem Arbeitskreis Kultur zur Kenntnis gegeben werden.

Kultursommer wurde 2008 ins Leben gerufen

Vor elf Jahren hatten die Lokalpolitiker die Durchführung eines „Voerder Kultursommers“ beschlossen. Bis 2013 wurden Open-Air-Veranstaltungen schwerpunktmäßig in der Zeit von Juni bis August in den Voerder Stadtteilen durch eine Agentur angeboten. Finanziert wurde diese Veranstaltungsreihe durch einen städtischen Zuschuss sowie durch Sponsoren.

Wie die Verwaltung in der Vorlage für den Kulturausschuss berichtet, kristallisierte sich im Laufe der Zeit heraus, dass die Sponsorenfindung sehr mühsam war. Aufgrund immer knapper werdender finanzieller Mittel wurden die Veranstaltungen ab 2011 oftmals an bereits bestehende Stadtteilfeste „angehängt“. Hierdurch war die eigentliche Zielsetzung einer eigenständigen Veranstaltungsreihe mit Wiedererkennungswert für Voerde nicht mehr gewährleistet.

Bestandteil der „Schlossabende“

Eine Neuausrichtung wurde im November 2013 beschlossen: Der Kultursommer wurde als Bestandteil der „Voerder Schlossabende“ weitergeführt. Allerdings sind die Schlossabende Ende 2017 eingestellt worden. Nun soll die VHS den Kultursommer organisieren und durchführen. Wie die Verwaltung vorgeschlagen hat, sollte die VHS hinsichtlich der Gestaltung des Veranstaltungsangebotes grundsätzlich frei sein. Es wäre jedoch wünschenswert, die vom Arbeitskreis Kultur favorisierten Vorschläge „Poetry-Slam“ und „Literatur-Sommer“ zu berücksichtigen.

„Engel der Kulturen“

Der „Engel der Kulturen“ als Symbol für Toleranz und nachhaltigem Band der Freundschaft und Verständigung zwischen den Kulturen und Religionen setzt ein klares Statement für ein Zusammenleben aller Menschen in der Stadt. Die Bodenintarsie soll als Kunstobjekt im öffentlichen Raum wahrgenommen werden. Aus diesem Grund hat der Kulturausschuss einstimmig beschlossen, dass sie im Eingangsbereich des Helmut-Pakulat-Parks an der Straße Im Osterfeld installiert wird.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben