Gesamtschulgründung

Diese vier Lehrer bereiten neue Gesamtschule in Hiesfeld vor

Stefanie Jürgens (v.l.), Julius Mels, Daniela Gottwald und Amadeus Schubert sind das Vorbereitungsteam für die Neugründung der Gesamtschule Hiesfeld. Sie stellten sich und erste Ideen nun im Stadthaus vor.

Stefanie Jürgens (v.l.), Julius Mels, Daniela Gottwald und Amadeus Schubert sind das Vorbereitungsteam für die Neugründung der Gesamtschule Hiesfeld. Sie stellten sich und erste Ideen nun im Stadthaus vor.

Foto: Markus Joosten / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Das Vorbereitungsteam für die 2020 in Dinslaken neu startende Gesamtschule steht. Die vier Lehrer gaben nun erste Info zum Konzept bekannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Vorbereitungsteam für die neue Gesamtschule in Hiesfeld steht fest. Vier Gesamtschullehrer, drei von der Comenius-Gesamtschule (CGE) in Voerde und einer von der Robert-Jungk-Gesamtschule in Aldekerk, kümmern sich seit August darum, das pädagogische Konzept für die zum 1. August 2020 startende neue Gesamtschule zu erarbeiten. Sie alle haben bereits am Aufbau einer Gesamtschule mitgewirkt.

„Wir freuen uns somit, dass wir beim Aufbau der neuen Gesamtschule Hiesfeld auf viel Erfahrung zurückgreifen können“, so Schuldezernentin Christa Jahnke-Horstmann am Mittwoch bei der Vorstellung des Vorbereitungsteams.

Das ist das Team

Das vierköpfige Vorbereitungsteam besteht aus den Gesamtschullehrern Daniela Gottwald, Stefanie Jürgens, Julius Mels und Amadeus Schubert.

Daniela Gottwald unterricht die Fächer Geografie, Psychologie und Englisch und ist derzeit zudem die Abteilungsleiterin für die Klassen 5 bis 7 an der Comenius-Gesamtschule.

Auch Stefanie Jürgens unterrichtet dort – und zwar Mathe und Physik. Sie hat sich bislang vor allem mit dem Thema „individuelle Förderung“ beschäftigt.

Schulorganisation und Schulverwaltung hingegen nennt CGE-Lehrer Julius Mels als sein Fachgebiet. Er arbeitet bereits zum dritten Mal an dem Aufbau einer neuen Schule mit, unterrichtet Geschichte, Deutsch und Religion, möchte Kontakte zu außerschulischen Partnern – wie beispielsweise dem TV Jahn Hiesfeld – knüpfen.

Deutsch- und Kunstlehrer Amadeus Schubert unterrichtet derzeit noch an der Gesamtschule in Aldekerk. „Ich komme allerdings aus Dinslaken und habe selbst in Hiesfeld gelernt“, erklärt er die Beweggründe für sein Engagement im Vorbereitungsteam.

Ob die vier Lehrer schlussendlich zum Kollegium der neuen Gesamtschule gehören werden, stehe derzeit noch nicht fest, betonen sie. Angestrebt sei, das Personal aus erfahrenen Fachkräften sowie Neueinstellungen zusammenzustellen, sagt Peter Jigalin, als Dezernent bei der Bezirksregierung Düsseldorf zuständig für die Begleitung bei der Neugründung von Gesamtschulen.

Schön sei es dann natürlich, wenn auch diejenigen zum Kollegium zählten, die das Konzept der Schule mitentwickelt hätten. „Die genaue Anzahl an Lehrern ist derzeit aber noch nicht ganz klar. Denn das hängt auch von der Schülerzahl ab“, sagt Jigalin. Die Gesamtschule Hiesfeld soll bekanntlich fünfzügig werden, dann könnte sie je Jahrgang bis zu 135 Schüler aufnehmen. Mindestens 100 müssen es in jedem Fall sein.

Das sind Teile des Konzepts

Die Gesamtschule Hiesfeld soll einen Sprachschwerpunkt bekommen. „Wir wollen mit Englisch ab Klasse 5 starten, ab Klasse 7 dann eine oder zwei weitere Fremdsprachen anbieten – wahrscheinlich Spanisch und Französisch“, sagt Daniela Gottwald. Ab Klasse 9 sollen Schüler dann die Möglichkeit bekommen, eine weitere dritte Fremdsprache zu erlernen.

Ebenfalls ein Bestandteil des pädagogischen Konzepts sollen feste Lernzeiten sein, die zur individuellen Lernförderung genutzt werden. „Wir stellen uns eigenverantwortliches Arbeiten vor“, sagt Stefanie Jürgens. Lernfortschritte könnten dann beispielsweise mittels Logbuch, einer Art Lerntagebuch, festgehalten werden.

Das vereinfache Lehrern auch die Kommunikation mit den Eltern, man könne so im regelmäßigen Austausch mit ihnen bleiben, sagt Daniela Gottwald. Die Eltern sollen stark eingebunden werden in den Schulalltag an der neuen Gesamtschule. Denn: „Wir haben alle die Erfahrung gemacht, dass Eltern sehr interessiert daran sind mitzuwirken“, sagt Amadeus Schubert.

Auch die Gesamtschule Hiesfeld wird eine Ganztagsschule – mit diversen Arbeitsgemeinschaften (AG), einem in der Mensa angebotenen Mittagessen: Montags, mittwochs und donnerstags sollen die Kinder von 8 bis 15 Uhr hier sein, dienstags und freitags von 8 bis 13.20 Uhr. Zudem sei, so Schuldezernentin Jahnke-Horstmann, eine Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund geplant, der dann eine Betreuung bis 16 Uhr gewährleisten könnte.

>> Infoabend, Tag der offenen Tür und neue Homepage

  • Der erste Infoabend für die neue Gesamtschule Hiesfeld wird am Montag, 18. November, um 19 Uhr in der Aula des Gustav-Heinemann-Schulzentrums (GHZ), Kirchstraße 63, stattfinden.
  • Der Tag der offenen Tür folgt dann am Samstag, 11. Januar 2020, in der Zeit von 11 bis 13 Uhr. Hierfür wird eigens ein Klassenraum eingerichtet, der dann so ausgesehen soll, wie alle künftigen Klassenräume – zumindest bis zur anstehenden Sanierung des GHZ.
  • Die Homepage für die Gesamtschule ist derzeit im Aufbau. Auf www.gesamtschule-hiesfeld.de soll es künftig erste weitere Informationen zur neuen Schule geben.
  • Die Anmeldetermine für weiterführende Schulen in Dinslaken sind im Februar.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben