Karneval

Helauuu! Rene I. und Leandra I. regieren in Voerde

Heinz Peter Rößling, Jenny Heckes, der ehemalige Prinz Kevin Rüß, die ehemalige Prinzessin Meike Rüß, hinten Sitzungspräsident und Eintrachtvorsitzender Peter Anton Becker, das neue Voerder Stadtprinzenpaar der „Eintracht“ Leandra I. (Molkentin) und Rene I. (Ridderskamp), Pia Awater und Markus Schroer. Foto: Karl-Heinz Kiedrowski

Heinz Peter Rößling, Jenny Heckes, der ehemalige Prinz Kevin Rüß, die ehemalige Prinzessin Meike Rüß, hinten Sitzungspräsident und Eintrachtvorsitzender Peter Anton Becker, das neue Voerder Stadtprinzenpaar der „Eintracht“ Leandra I. (Molkentin) und Rene I. (Ridderskamp), Pia Awater und Markus Schroer. Foto: Karl-Heinz Kiedrowski

Foto: Karl-Heinz Kiedrowski / PR

Voerde.  Der MGV Eintracht Spellen hat das neue Voerder Stadtprinzenpaar schon vor dem 11.11. gekürt. Gestatten: Prinz Rene I. und Prinzessin Leandra I..

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Noch vor dem offiziellen Start in die jecke Jahreszeit am heutigen 11. im 11. ist in Spellen das neue Stadtprinzenpaar präsentiert worden. Am Samstag wurden die neuen Tollitäten, die traditionell der Männergesangverein (MGV) „Eintracht“ Spellen stellt, im Rahmen des Kameradschaftsfestes vorgestellt. Bis Aschermittwoch werden die Jecken von Prinz Rene I. und Prinzessin Leandra I. regiert.

Duo bedankte sich

Doch bevor die jecke Regentschaft vorgestellt wurde, gehörte die Bühne im Vereinsgasthaus Wessel noch einmal dem bislang amtierenden Prinzenpaar Kevin I. und Meike I.. Für das Duo endete die Zeit als Prinzenpaar am Samstagabend mit rührenden Abschiedsworten des Prinzen Kevin I., der besonders herausstellte, dass Jenny Heckes und Pia Awater das Prinzenpaar die ganze Session über bestens betreut haben. Danach stellte Vereinsvorsitzender und Sitzungspräsident Peter Anton Becker den übrigen Mitgliedern und Gästen nunmehr Prinz Rene I. (Ridderskamp) und Prinzessin Leandra I. (Molkentin) vor. Prinz Rene I. ist vor 26 Jahren in Wesel geboren. Er ist von Beruf Werkstoff-Techniker und wohnt in Dinslaken, hat aber als VKV-Mitglied engen Bezug zum Voerder Karneval. Er ist Fan des FC Schalke 04 und pflegt als weiteres Hobby das Kegeln. Prinzessin Leandra I. ist 21 Jahre jung, in Dinslaken geboren. Sie arbeitet als medizinische Fachangestellte und wohnt in Spellen. Ihre Hobbys sind Karneval feiern, sie schraubt gerne an Autos und ist aktives Mitglied im Schützenverein BSV 1451 Spellen, dessen Schützen-Königin sie übrigens vor zwei Jahren war. Darüber hinaus berichtete sie, dass ihr das Dorfleben in Spellen und möglichst bei jedem Anlass persönlich dabei zu sein, sehr wichtig ist.

2020 ist ein wichtiges Jahr

Das Sessionsmotto des neuen Prinzenpaares lautet: Mit uns im „Eintracht“-Jubeljahr bebt ganz Voerde, ist doch klar! Dieses Motto unterstreicht das für den MGV so wichtige Jahr 2020, denn dann feiert der Männergesangsverein sein 100-jähriges Bestehen. Nach der Überreichung der Insignien seitens des verabschiedeten Prinzenpaares an die neuen Regenten im Spellener und Voerder Karneval erklang erstmals in der neuen Session das „dreifache Helau“ auf Spellen, auf Voerde und auf das neue Voerder Stadtprinzenpaar der „Eintracht“.

Nach ihrer spritzigen Antrittsrede feierten und tanzten die „Eintrachtler“ mit ihren Gästen bei Musik von DJ Achim im Saal Wessel und freuten sich zudem über viele attraktive Preise bei ihrer diesjährigen Tombola, die bei den Mitgliedern und Gästen auch immer hervorragend ankommt.

Der MGV hatte schon bald nach seiner Gründung im Jahr 1920 begonnen, neben dem Gesang auch den Karneval im Dorf zu gestalten. Seit 1948 stellt die „Eintracht“ nachweislich den Karnevalsprinzen und seit 1967 sogar lückenlos bis heute das Karnevalsprinzenpaar, das als Voerder Stadtprinzenpaar über die Stadtgrenzen hinaus Werbung für Spellen und Voerde macht. Dazu begleitet es den traditionellen Spellener Saalkarneval der „Eintracht“ und jubelt im Voerder Karnevalsumzug des VKV stets vom Prunkwagen aus dem närrischen Volk zu.

Sieben neue Mitglieder

Bevor die „Eintracht“-Mitglieder in die fünfte Jahreszeit wechselten, hatte der Chor im Rahmen des Kameradschaftsfestes seinen Auftritt: Unter der Leitung von Michaela Klemm sang er das Lied „Aus der Traube in die Tonne…“. Im Anschluss daran stellte der Vorsitzende sieben neue Mitglieder des MGV „Eintracht“ Spellen vor, die zugleich auch ihre Vereinsnadel überreicht bekamen. Dann erfolgte die Ehrung langjähriger Mitglieder. Der Männerchor sang noch das Lied „All die schönen Jahre…“ und bot den Zuhörern eine Uraufführung eines in den Proben einstudierten humorvollen Liedbeitrags: „Der Maulwurf“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben