Adventskalender

Im Einsatz für ein Gotteshaus in Götterswickerhamm

Bis Weihnachten stellt die NRZ Förderverein vor.

Bis Weihnachten stellt die NRZ Förderverein vor.

Foto: Mara Tröger / FFS

Voerde.  Ausgewählte Fördervereine aus Dinslaken, Voerde und Hünxe werden vorgestellt: Heute ist es der Förderverein „Baudenkmal Kirche Götterswickerhamm“

Anfang 1991 wurde in der Schinkelkirche ein Absenken der Kirchendecke festgestellt. Fäulnis und Schädlingsbefall hatten einen der tragenden Stützpfeiler beschädigt. Da die Kirchengemeinde die Renovierungskosten nicht alleine bewältigen konnte, wurde am 31. März 1993 der Förderverein „Baudenkmal Kirche Götterswickerhamm“ gegründet.

Dieser hat sich die Sanierung und Erhaltung des evangelischen Gotteshauses und dessen kulturelle Nutzung zum Ziel gesetzt. Das funktionierte vor mehr als 25 Jahren schon ganz gut und ist bis heute auch weiter gut gelungen.

Das Dach der Kirche wurde saniert

Erst in diesem Jahr investierte der Verein gut 150.000 Euro in die komplette Sanierung des Kirchendaches und das Streichen der Fassade. Dazu wurden Spenden eingesammelt, zum Beispiel, indem viele der Dachpfannen gegen eine Spende mit Namen versehen werden konnten.

„Wir haben jetzt eigentlich erstmal Ruhe, was die Unterhaltungsmaßnahmen angeht“, sagt der Vereinsvorsitzende, Voerdes Bürgermeister Dirk Haarmann. „Aber natürlich wissen wir im Vorfeld nie, ob nicht irgendwas kaputtgeht.“ Kleine Reparaturmaßnahmen können dabei immer mal wieder anstehen. Damit dafür die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, zahlen die zurzeit etwa 90 Mitglieder jährlich einen Mindestbeitrag von 36 Euro an den Verein.

Ansonsten steht beim Förderverein der Schinkelkirche momentan schon das Kulturprogramm für 2020 im Fokus. Denn: Das Baudenkmal soll auch abseits des Gemeindelebens regelmäßig mit Leben gefüllt werden und darum kümmert sich der Förderverein mit Konzerten und anderen Kulturveranstaltungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben