Feuerwehr

Voerde: Familie löscht Brand und rettet sich

Zu einem Brand in einem Haus am Grafenweg rückte am Samstag der Löschzug Voerde aus.

Zu einem Brand in einem Haus am Grafenweg rückte am Samstag der Löschzug Voerde aus.

Foto: Foto: Lars Heidrich / Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Voerde.  Rauchmelder machte die Bewohner eines Einfamilienhauses in Voerde auf die Flammen aufmerksam. Zwei Personen kamen zur Kontrolle ins Krankenhaus.

Unter dem Stichwort „Feuer in einem Einfamilienhaus“ rückte der Löschzug Voerde am Samstag gegen 5.30 Uhr zum Grafenweg aus. In den frühen Morgenstunden waren die Bewohner durch die im Haus angebrachten Rauchmelder auf das Feuer aufmerksam geworden.

Mit einem Handfeuerlöscher konnten die Flammen vor eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Im Anschluss sammelte sich die Familie vor dem Haus und wartete auf das Eintreffen der Rettungskräfte. Die Feuerwehr kontrollierte das Haus mit einer Wärmebildkamera und belüftete das Gebäude mittels eines Hochleistungslüfters.

Zwei Familienmitglieder wurden zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht. Durch die Rauchmelder und das vorbildliche Verhalten der Familie konnte laut Feuerwehr Schlimmeres verhindert werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben