Raubüberfall

12-Jähriger bedroht in Dortmund Kinder mit Messer

Ein 12-Jähriger beschäftigt zum wiederholten Male die Polizei in Dortmund. Nun bedroht er Kinder mit einem Messer.

Ein 12-Jähriger beschäftigt zum wiederholten Male die Polizei in Dortmund. Nun bedroht er Kinder mit einem Messer.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Dortmund.  Erst bedrohte er sie mit einem Messer, dann forderte er ihre Handys: In Dortmund ist ein 12-Jähriger mit einem Messer auf Kinder los gegangen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum wiederholten Mal ist in Dortmund-Wickede ein zwölf Jahre alter Junge auffällig geworden, wie die Polizei berichtete. Gegen 16.20 Uhr sprach dieser nach Zeugenaussagen zunächst ein sechsjähriges Mädchen an, das in einer Mehrfamilienhaus-Siedlung am Polliusweg mit anderen Kindern spielte. Der Täter bedrohte das Mädchen mit einem Messer und forderte sie auf, ihm ihr Mobiltelefon zugeben.

Außerdem richtete er das Messer in einer Stechbewegung gegen einen neunjährigen Jungen, der jedoch noch rechtzeitig ausweichen konnte. Da keines der Kinder ein Telefon dabei hatte, zerstach der Zwölfjährige im Anschluss das Hinterrad eines Fahrrades, bedrohte die Kinder verbal und zerkratze vermutlich auch ein Auto in der Nähe.

Spielzeugpistole sorgt für Aufregung

Zudem berichteten die Kinder, dass der Junge eine Pistole gezogen und mit einer Handbewegung das Durchgeladen der Waffe angedeutet haben soll. Polizisten konnten den 12-Jährigen in der Nähe des Tatorts stellen und entdeckten dabei das Messer. Bei der Waffe handelte es sich um eine Spielzeugpistole. Er ist der Polizei aus zahlreichen Einsätzen bekannt. Die Polizei übergab ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einer Jugend-Wohngruppe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben