Feuerwehr-Einsatz

Autobrand in Dortmund: Langer Rückstau auf der A45

Auf der A45 in Dortmund löschte die Feuerwehr ein brennendes Auto. Da Autofahrer keine Rettungsgasse bildeten, gab es einen Rückstau.

Auf der A45 in Dortmund löschte die Feuerwehr ein brennendes Auto. Da Autofahrer keine Rettungsgasse bildeten, gab es einen Rückstau.

Foto: dpa

Dortmund  Auf der A45 bei Dortmund ist ein Auto in Brand geraten. Es wurde niemand verletzt, aber auf der Autobahn hat sich ein langer Rückstau gebildet.

Auf der Autobahn 45 bei Dortmund-Süd hat die Feuerwehr ein komplett in Flammen stehendes Auto gelöscht. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Freitagmorgen sagte. Die zwei Fahrerinnen hätten den Wagen am Donnerstag rechtzeitig verlassen können, nachdem dieser Feuer gefangen hatte.

+++ Nachrichten direkt ins Postfach: Hier können Sie sich für unsere kostenlosen Newsletter anmelden! +++

Langer Rückstau wegen fehlender Rettungsgasse

Das Auto fuhr demnach über einen Gegenstand und stand dann in Flammen. Innerhalb von kurzer Zeit entstand auf der A45 in Richtung Oberhausen den Angaben zufolge ein langer Rückstau, weil Autofahrer keine Rettungsgasse gebildet hatten. Der ausgebrannte Wagen wurde abgeschleppt. (dpa)

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben