Kollision

Dortmund: Zwölf Verletzte nach Unfall mit Schulbus

Bei einem Unfall in Dortmund sind zwölf Menschen verletzt worden, darunter neun Schüler.

Bei einem Unfall in Dortmund sind zwölf Menschen verletzt worden, darunter neun Schüler.

Foto: Markus Joosten / FUNKE Foto Services

Dortmund.  Weil ein 61-jähriger Pkw-Fahrer die Vorfahrt missachtete, ist er am Montag mit einem Schulbus kollidiert. Zwölf Menschen wurden verletzt.

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Schulbus sind am Montagnachmittag zwölf Menschen verletzt worden. Das teilte die Polizei Dortmund am Dienstag mit.

Der Unfall ereignete sich gegen 14 Uhr auf der Kurler Straße im Einmündungsbereich der Greveler Straße. Ersten Erkenntnissen zufolge missachtete der 61-Jährige Autofahrer die Vorfahrt des 56-jährigen Schulbusfahrers. Im Einmündungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß, wodurch der Pkw in den Straßengraben geschleudert wurde und auf dem Dach landete.

Glück im Unglück hatten alle Beteiligten: Neben neun Schülern wurden zwei Lehrerinnen und der Pkw-Fahrer lediglich leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Kreuzung etwa anderthalb Stunden gesperrt werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben