Polizei

Iserlohner flieht in gestohlenem Auto vor Dortmunder Polizei

Die Polizei verfolgte am Samstag einen 18-jährigen Iserlohner, der in einem gestohlenen Luxusauto in Dortmund unterwegs war.

Die Polizei verfolgte am Samstag einen 18-jährigen Iserlohner, der in einem gestohlenen Luxusauto in Dortmund unterwegs war.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Dortmund/Iserlohn.  Ein 18-Jähriger aus Iserlohn hat sich in Dortmund eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Das Auto wurde zuvor als gestohlen gemeldet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 18 Jahre alter Mann aus Iserlohn hat sich am Samstagabend in Dortmund mit einem gestohlenen Fahrzeug eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Erst in einer Sackgasse konnte er gestoppt und festgenommen werden, berichtete die Dortmunder Polizei am Sonntag.

Die Polizisten wollten das Luxusauto gegen 23.20 Uhr auf der Rüschbrinkstraße bei Alt-Scharnhorst kontrollieren, weil das vordere Kennzeichen fehlte. Der Fahrer reagierte allerdings nicht auf Anhaltezeichen, sondern flüchtete mit dem Wagen in Richtung Innenstadt. Im Bereich der Klönnestraße geriet er in die Sackgasse. Während der Flucht kollidierte das Auto mit einer Warnbake. Verletzt wurde niemand.

Fahrer mit Haftbefehl gesucht

Der 18-Jährige und die drei anderen Insassen im Alter von 16, 17 und 19 Jahren wurden festgenommen. Ein Vortest bestätigte den Verdacht der Polizei, dass der Fahrer während der Verfolgungsjagd unter Drogen stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem besaß der Iserlohner keinen Führerschein und es lag ein Untersuchungshaftbefehl gegen ihn vor. Er blieb daher in Polizeigewahrsam, während seine Beifahrer entlassen bzw. ihren Erziehungsberechtigten übergeben wurden.

Der Luxuswagen war bereits vor einigen Tagen als gestohlen gemeldet worden. Seit dem Diebstahl wurde mit dem Auto ein Tankbetrug und eine Verkehrsunfallflucht begangen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben