Stromausfall 

Kabeldefekt im Dortmunder Süden legt 750 Haushalte lahm

Foto: Alex Talash

Kirchhörde.  Plötzlich gingen die Lichter aus: Rund 750 Haushalte im Dortmunder Süden hatten am Mittwochabend keinen Strom.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Um kurz vor 20 Uhr wurde es dunkel, "um 21.45 Uhr hatten dann alle wieder Strom", erklärte DEW-Sprecherin Gaby Dobovisek. Ursache des Stromausfalls war laut Doboviesek entweder ein Defekt an einem 10.000 Volt-Kabel oder der Ausfall eines Verbindungsstückes. "Betroffen waren rund 750 Haushalte", so die Pressesprecherin. Nach einer Umschaltung im Netz hätten die betroffenen Straßenzüge wieder versorgt werden können.

Der Defekt werde derzeit repariert. Davon würden die Anwohner jedoch nichts mehr merken.

Erst vor wenigen Tagen hatte ein gewaltiger Stromausfall die Stadt Lünen getroffen. Das Zusammentreffen der beiden Ausfälle habe nichts mit der Witterung zu tun, so die DEW-Sprecherin, es handele sich rein um einen Zufall.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben