Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt Dortmund: Die aktuellen Corona-Regeln

| Lesedauer: 4 Minuten
Der Dortmunder Weihnachtsmarkt Dortmund ist eröffnet: Diese Corona-Regeln müssen Besucher beachten.

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt Dortmund ist eröffnet: Diese Corona-Regeln müssen Besucher beachten.

Foto: Bernd Thissen/dpa

Dortmund.  Der Dortmunder Weihnachtsmarkt ist nach der Corona-Pause zurück. Welche Corona-Regeln gelten? 2G oder doch 3G? Wie wird kontrolliert?

  • Der Dortmunder Weihnachtsmarkt ist zurück: Seit dem 18. November haben wieder über 300 Geschäfte für Besucher geöffnet.
  • Doch welche Corona-Regeln gelten in diesem Jahr für die Besucher?
  • Wir haben die wichtigsten Corona-Regeln des Dortmunder Weihnachtsmarkt für Sie zusammengefasst.

Der Weihnachtsmarkt in Dortmund ist im Jahr 2021 zurück. Nach der Corona-Zwangspause dürfen sich die Besucher und Besucherinnen auf eine neue Ausgabe der Dortmunder Weihnachtsstadt freuen. Auf welche Attraktionen dürfen sich die Gäste freuen? Hier gibt es die Übersicht:

Dortmunder Weihnachtsmarkt: Welche Corona-Regeln gelten dort?

Ursprünglich sollte der Dortmunder Weihnachtsmarkt mit der 3G-Regel und stichprobenartigen Kontrollen durchgeführt werden. Wenige Tage vor dem Start allerdings wurden die Regeln noch einmal verschärft.

Dortmunder Weihnachtsmarkt mit 2G: Stadt kündigt "umfassenden Kontrollen" an

Wie die Stadt Dortmund mitteilt, gilt nun die 2G-Regel. Zudem kündigt die Stadt "umfassende Kontrollen" an. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, soll jeder Besucher oder jede Besucherin, die einmal kontrolliert wurde, ein Bändchen erhalten. Kontrollen sollen einmal stichprobenartig stattfinden und an den Verkaufsständen. Wer sich nicht an die Regeln hält, müsse ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro zahlen.

Es gilt Maskenpflicht auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt

Zudem gilt ab Donnerstag (25. November) die Maskenpflicht auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt. Dann muss hier mindestens eine medizinische Maske getragen werden. "Diese Maskenpflicht dient dazu, der aktuellen Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken", begründet die Stadt Dortmund.

Lesen Sie hier:

Wann hat der Dortmunder Weihnachtsmarkt angefangen?

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt ist am 18. November gestartet und findet bis zum 30. Dezember 2021 statt. Dabei müssen Gäste folgende Öffnungszeiten beachten:

  • Montag bis Donnerstag: 10 bis 21 Uhr
  • Freitag und Samstag: 10 bis 22 Uhr
  • Sonntag: 12 bis 21 Uhr

Wie hoch ist der Dortmunder Weihnachtsbaum?

Als besondere Attraktion wird in diesem Jahr auch wieder der Dortmunder Weihnachtsbaum aufgebaut. "Der größte Weihnachtsbaum der Welt", wie der Veranstalter mitteilt. Der Baum ist 45 Meter hoch. Im vergangenen Jahr musste der Baum wieder abgebaut werden.

> Hintergrund: Ferien NRW 2022: Wie die Schulferien im nächsten Jahr liegen

Wie viele Bäume sind im Dortmunder Weihnachtsbaum?

Der Baum besteht aus 1.700 einzelnen Rotfichten, die nach Veranstalter-Angaben speziell im Sauerland dafür angepflanzt werden. Die Montage dauert rund vier Woche, erstmalig wurde der Baum im Jahr 1996 errichtet. 48.000 Leuchtelemente sorgen für die Weihnachtsstimmung. Der Engel an der Spitze ist ungefähr 200 Kilogramm schwer.

Dortmunder Weihnachtsmarkt: Hier gibt es ein Live-Bild

Wer Live einen Blick auf den Dortmunder Hansaplatz wagen möchte - also den zentralen Platz, auf dem der große Weihnachtsbaum steht - kann dies hier tun.

> Lesen Sie auch: Weihnachtsmärkte 2021: Was im Ruhrgebiet geplant ist

Wie viele Stände hat der Dortmunder Weihnachtsmarkt?

An rund 300 Ständen können die Besucherinnen und Besucher Weihnachtsgeschenke kaufen, Glühwein trinken oder auch eine Bratwurst essen. "Die Weihnachtsstadt bietet Programm, Stände und Unterhaltung für die ganze Familie", erklärt der Veranstalter.

Was kostet der Glühwein auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt?

Wie Patrick Ahrens, Vorsitzender des Dortmunder Schaustellervereins Rote Erde erklärte, sollen die Preise im Vergleich zum Jahr 2019 stabil bleiben. "Das ist ein Dankeschön nach dieser langen Zeit, in der wir viel Solidarität erfahren haben", sagte Ahrens gegenüber den Ruhr Nachrichten. Bedeutet also: Der Glühwein auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt kostet 3 Euro.

Wie sieht die offizielle Weihnachtstasse des Dortmunder Weihnachtsmarktes aus?

Laut Veranstalter sind in diesem Jahr das Logo mit den Silhouetten verschiedener Dortmunder Sehenswürdigkeiten auf dem Becher aus gefrostetem Glas abgedruckt. Zu sehen sind unter anderem: Dortmunder U, der Signal-Iduna-Park und der größte Weihnachtsbaum der Welt. Die Tasse ist an den Glühweinständen erhältlich. Nur solange der Vorrat reicht. Der Preis liegt bei 2,50 Euro.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund

Leserkommentare (5) Kommentar schreiben