Düsseldorf/Cannes. Düsseldorfer Publikumsliebling spielt KZ-Kommandant Höß in „The Zone of Interest“ von Jonathan Glazer. Sieben Minuten Applaus und glasige Augen.

Sieben Minuten können sich wie eine kleine Ewigkeit anfühlen. Christian Friedel ist Applaus gewöhnt. Sehr viel Applaus sogar. Aber was der Publikumsliebling des Düsseldorfer Schauspielhauses jetzt beim Filmfestival in Cannes erleben durfte, das war eine Premiere, die ihn tief bewegt und gerührt hat.