Weihnachtspapier

Düsseldorf gibt’s jetzt auf Geschenkpapier

| Lesedauer: 3 Minuten
So sieht das Geschenkpapier mit Düsseldorf-Motiv aus. Ein Bogen kostet einen Euro.

So sieht das Geschenkpapier mit Düsseldorf-Motiv aus. Ein Bogen kostet einen Euro.

Foto: katholische Kirche

Düsseldorf.  Katholische Kirche gibt weihnachtliches Geschenkpapier mit Düsseldorfer Stadtmotiv heraus. Auf der Rückseite steht die Weihnachtsbotschaft.

Maria und Josef sind in der Altstadt auf Herbergssuche, die Heiligen drei Könige ziehen mit ihren Kamelen am Schwanenspiegel vorbei und die Hirten lagern mit ihren Schafen auf den Oberkasseler Rheinwiesen – die Weihnachtsgeschichte spielt mitten in der Landeshauptstadt. Die Katholische Kirche in Düsseldorf hat ein weihnachtliches Geschenkpapier entworfen, um die Frohe Botschaft von der Geburt Jesus Christi in frischer Weise zu verkündigen.

„Die Idee dazu ist im Rahmen unserer missionarischen Kampagne #himmelsleuchten vor zwei Jahren entstanden. Coronabedingt konnten wir sie aber erst in diesem Jahr verwirklichen“, sagt Michael Hänsch, Geschäftsführer der Katholischen Kirche in Düsseldorf. Zusammen mit der Düsseldorfer Agentur „eg+ worldwide GmbH“ hat das #himmelsleuchten-Team das Weihnachtspapier auf den Weg gebracht. Grafikerin Kerstin Knapp hat die Ideen pfiffig und mit viel Liebe zum Detail auf Papier umgesetzt.

Düsseldorf als originelles Wimmelbild

Entstanden ist ein originelles Wimmelbild mit vielen bekannten Düsseldorfer Orten – von der Kaiserpfalz samt Flughafen im Norden der Stadt über die Galopprennbahn und die Basilika St. Margareta im Osten, der Alt- und Carlstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, dem Rhein, St. Antonius im Linksrheinischen bis hin zum Benrather Schloss im Süden.

Dazwischen tauchen immer wieder die uns vertrauten Protagonisten der Weihnachtsgeschichte auf. Da stehen Maria und Josef samt Esel am Flughafen, flitzen Kamele auf der Galopprennbahn, posieren Engel als Säulenheilige und selbst der Nikolaus kommt mit dem Schiff über den Rhein. Und mitten im pulsierenden Leben der weihnachtlichen Großstadt steht die Krippe mit Maria, Josef und dem Jesuskind.

Geschenke verpacken mit froher Botschaft

„Unser Geschenkpapier macht den Kern der Weihnachtsbotschaft sichtbar: Gott schenkt uns seinen Sohn und ist damit mitten unter uns“, so Stadtdechant Pfarrer Frank Heidkamp. „Wir bieten es an für alle Menschen, die ihre Geschenke in diesem Jahr mit der frohen Botschaft ganz besonders einpacken und so anderen eine Freude bereiten möchten.“

Diese Botschaft ist auch auf der Rückseite des Bogens in achtzehn verschiedenen Sprachen zu lesen: „Gott kommt. Mitten ins Leben. Frohe Weihnachten.“ Auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Lateinisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Spanisch, Ukrainisch, Arabisch, Ghanaisch, Indisch, Japanisch, Philippinisch, Tamilisch und Vietnamesisch. „Vielsprachig und international - so wie unsere Stadt und unsere Gemeinden sind“, sagt Pfarrer Heidkamp.

Der Bogen kostet einen Euro

Der Einzelbogen ist 67 x 98 Zentimeter groß. Darauf ist das Düsseldorf-Motiv zweimal abgebildet. Die Rückseite ist durchgehend beschriftet. Der Preis liegt bei einem Euro pro Bogen. Das Papier kann ab sofort bestellt werden und ist lieferbar ab Anfang November. „Auf unserer Homepage finden sich alle Informationen, wenn das Bild mit dem Geschenkpapier angeklickt wird“, sagt Michael Hänsch vom #himmelsleuchten-Team. „Dort gibt es auch ein Bestellformular.“ Bestellungen sind auch möglich per Mail an weihnachtspapier@katholisches-duesseldorf.de, per Brief an den Katholischen Gemeindeverband oder telefonisch (Katholisches Düsseldorf, Citadellstraße 2, 40213 Düsseldorf, 0211/9010-230). Hänsch hofft auf einen guten Verkauf und ruft die Düsseldorfer auf: „Machen Sie sich und Ihren Lieben eine weihnachtliche Freude. Bitte erzählen Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis vom Düsseldorfer Weihnachtspapier.“ (gömi)

Weitere Infos und Bestellung unter www.katholisches-duesseldorf.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Düsseldorf

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben