Hilfsaktion

Frau unter Auto eingeklemmt - Passanten heben Wagen an

Diesen Kleinwagen haben die Passanten angehoben, um die schwerverletzte Fußgängerin zu befreien.

Diesen Kleinwagen haben die Passanten angehoben, um die schwerverletzte Fußgängerin zu befreien.

Foto: Gerhard Berger/dpa

Düsseldorf.  Beim Zurücksetzen übersieht ein Autofahrer eine Fußgängerin, die vom Wagen überrollt wird. Passanten wuchten das Auto hoch und retten die Frau.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Starker Einsatz: Passanten haben in Düsseldorf-Lierenfeld ein Auto angehoben und eine Frau befreit, die vorher von dem Wagen überrollt worden war. Die Feuerwehr, die erst danach eintraf, ließ die schwer verletzte Frau ins Krankenhaus bringen.

Wie ein Feuerwehrsprecher sagte, war die 56-jährige Frau um kurz vor sieben Uhr am Montagmorgen erfasst worden, als ein Kleinwagen vom Typ Suzuki Swift von einem Privatgelände an der Erkrather Straße im Stadtteil Lierenfeld ausfahren wollte. Laut Polizei war der Fahrer mit dem Suzuki erst nach vorne gerollt und hatte dann noch mal zurückgesetzt, weil er einem anderen Wagen Platz machen wollte. Beim Rückwärtsfahren habe er die Frau übersehen.

Autofahrer erlitt einen Schock

Laut Feuerwehr wurde sie mit dem Becken unter dem Auto ingeklemmt. Passanten hätten sie dann „mit Muskelkraft“ befreit und den Wagen angehoben. Die Frau habe vermutlich einen Beckenbruch erlitten, sie wurde per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und kam dort auf die Intensivstation. Der Autofahrer musste wegen eines Schocks versorgt werden.

Die Erkrather Straße war im Bereich der Unfallstelle zeitweilig für beide Fahrtrichtungen gesperrt. Um 8 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. (mit dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben