Kriminalität

Frau stiehlt im Hauptbahnhof Düsseldorf und schlägt um sich

Bei der Überprüfung der 48-Jährigen erlebten die Beamten eine Überraschung. (Symbolbild)

Bei der Überprüfung der 48-Jährigen erlebten die Beamten eine Überraschung. (Symbolbild)

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Düsseldorf.  Eine Frau stiehlt in einer Drogerie und schlägt eine Mitarbeiterin. Als die Polizei sie kontrolliert, erleben sie eine Überraschung.

Eine Frau hat am Dienstagnachmittag im Düsseldorfer Hauptbahnhof Waren in einem Drogeriemarkt gestohlen und eine Mitarbeiterin geschlagen und verletzt. Wie die Bundespolizei mitteilt, war die 48-jährige Frau gegen 14.50 Uhr in dem Geschäft aufgefallen, als sie den Kassenbereich mit Zinktabletten und Schmuckartikeln verließ, ohne diese zu bezahlen.

Als sie daraufhin von zwei Mitarbeiterinnen (41 und 45 Jahre) angesprochen und aufgehalten wurde, soll die Frau um sich geschlagen und eine der Frauen an Lippe und Nase verletzt haben. Zudem soll die 48-Jährige die bosnische und türkische Mitarbeiterin rassistisch beleidigt haben.

Frau wurde mit Haftbefehl gesucht

Die alarmierten Bundespolizisten nahmen den Sachverhalt auf und die Tatverdächtige fest. Dabei stellte sich laut Polizei heraus, dass gegen die Frau ein Haftbefehl vorliegt. Die 48-Jährige wurde von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf aufgrund eines Diebstahls zu neun Monaten Haft verurteilt. Nach Feststellung der Gewahrsamsfähigkeit wurde die Festgenommene an eine Justizvollzugsanstalt übergeben. Ein Strafverfahren gegen sie wegen räuberischen Diebstahls, Körperverletzung und Beleidigung wurde eingeleitet.

+++ Sie wollen mehr Nachrichten aus Düsseldorf? +++

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben