Prozess

Handys auf Konzert geklaut - Bande erhält Bewährungsstrafen

Zugunsten der Angeklagten wurde ausgelegt, dass sie voll geständig waren, sagte Richter Stephan Poncelet im Düsseldorfer Amtsgericht.

Zugunsten der Angeklagten wurde ausgelegt, dass sie voll geständig waren, sagte Richter Stephan Poncelet im Düsseldorfer Amtsgericht.

Foto: Marcel Kusch

Düsseldorf.   Drei Männer hatten 2016 auf einem Rockkonzert in Düsseldorf mindestens 23 Handys geklaut. Jetzt wurde die Bande zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Prozess gegen drei Handydiebe hat das Gericht die Angeklagten wegen schweren Bandendiebstahls zu Freiheitsstrafen auf Bewährung verurteilt. Zugunsten der Angeklagten im Alter zwischen 22 und 33 Jahren wurde ausgelegt, dass sie voll geständig waren, wie Richter Stephan Poncelet am Dienstag im Düsseldorfer Amtsgericht sagte.

Die drei Männer hatten Anfang Dezember 2016 auf einem Konzert der kanadischen Rockband „Billy Talent“ in Düsseldorf mindestens 23 Mobiltelefone gestohlen.

23 Smartphones in drei Stunden geklaut

Sie nutzten das Gedränge, um den Konzertbesuchern die Handys aus den Hosentaschen zu ziehen. Danach legten sie die Telefone in ein Schließfach, wo sie später gefunden und an die Besitzer zurückgegeben wurden.

Zuvor hätten sie auf einem anderen Konzert geübt, wie man die Mobiltelefone klaut, gab einer der drei Männer zu. Zwei der Bewährungsstrafen sind für ein Jahr und zwei Monate, die dritte Strafe ist für ein Jahr und sechs Monate. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben