Diebstahl

Lebensmittelrad in Garath ist verschwunden

Katharina Linke mit dem Garather Food-Rad vor dem Diebstahl.

Katharina Linke mit dem Garather Food-Rad vor dem Diebstahl.

Foto: SIME

Düsseldorf-Garath.  Bei dem Düsseldorfer „Ga-Rad“ konnten Lebensmittel mitgenommen und hingelegt werden. Initiative „Enjoy the Food“ sucht Zeugen des Diebstahls.

Ein halbes Jahr lang stand das „Ga-Rad“, ein Fahrrad zur Lebensmittelrettung, in der Nähe des Garather S-Bahnhofs. Jetzt ist es weg. „Das Fahrrad wurde vorsätzlich aufgebrochen und ist seither verschwunden“, sagt Katharina Linke von der Initiative „Enjoy the Food“. Das Schloss lag noch da, ebenso wie die Informationsmaterialien der Lebensmittelretter. Sie vermuten einen Diebstahl, den sie bei der Polizei anzeigen wollen.

Das Rad ist eines von sechs Food-Rädern

„Wer etwas gesehen hat, kann uns gerne Bescheid geben“, sagt Katharina Linke. Das Rad ist eins von sechs, die Enjoy the Food im Düsseldorfer Süden etablierte. Die ausgedienten und nicht mehr funktionstüchtigen Fahrräder sind mit mehreren Boxen bestückt, in denen Lebensmittel liegen, die sonst im Müll landen. Jeder darf sich daraus etwas mitnehmen oder selbst Lebensmittel hineinlegen. Die roten Fahrräder dienen so der Lebensmittelrettung.

Sie stehen in Benrath am S-Bahnhof, an der Vennhauser Allee in Eller, in Holthausen am Zentrum plus, in Wersten an der Kölner Landstraße und in Urdenbach am Josef-Kürten-Platz. Auch in Garath möchte die Initiative das Fahrrad weiter betreiben. „Es ist sehr gut angenommen worden“, sagt Linke.

Mit Vandalismus hat die Initiative häufiger Probleme. In Eller wurden die Boxen des Fahrrads beschädigt. Mehr Nachfrage wünschen sich die Betreiber beim Urdenbacher Standort, der im Mai startete. (sime)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben