Karneval

Lothar Hörning ist Präsident der Garde Blau-Weiss Düsseldorf

Die Vorstands-Herren der Prinzengarde Blau-Weiss Düsseldorf (von links): Kommandeur Udo Bock, Schatzmeister Johannes Huken, Vizepräsident Rolf Herpens, Präsident Lothar Hörning und Geschäftsführer Michael Schmitz.  

Die Vorstands-Herren der Prinzengarde Blau-Weiss Düsseldorf (von links): Kommandeur Udo Bock, Schatzmeister Johannes Huken, Vizepräsident Rolf Herpens, Präsident Lothar Hörning und Geschäftsführer Michael Schmitz.  

Foto: HPS

Düsseldorf.  Der ehemalige Düsseldorfer Prinz übernimmt die traditionsreiche Garde, in der es immer wieder Querelen gab: „Ja, ich weiß, was auf mich zukommt.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Prinzengarde Blau-Weiss der Landeshauptstadt Düsseldorf hat einen neuen Präsidenten: Mit mehr als 98 Prozent der abgegebenen Stimmen wählte die Hauptversammlung am Montag Lothar Hörning zum Nachfolger von Thomas Adam, der das Amt nach zweieinhalb Jahren zur Verfügung gestellt hatte.

Der neue Blau-Weiss-Präsident ist Mitbegründer der KG Regenbogen

Hörning, Mitbegründer und ehemaliger Präsident der schwul-lesbischen Düsseldorfer Karnevalsgesellschaft Regenbogen und Prinz Karneval der Session 2008/2009, übernimmt eine Garde, in der es in den vergangenen Jahren immer wieder Querelen gegeben hatte.

Ebenso gute Ergebnisse erzielten die übrigen Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes: der neue Geschäftsführer Michael Schmitz und der neue Kommandeur Udo Bock sowie Vizepräsident Rolf Herpens und Schatzmeister Johannes Huken, die beide im Amt bestätigt wurden. Den 108 stimmberechtigten Mitgliedern gratulierte der frühere Blau-Weiss-Präsident Udo Heinrich zu ihrer Entscheidung: „Dies ist der richtige Schritt in die Zukunft unserer Prinzengarde!“

Wachstum und finanzielle Stärkung als Ziel

Vor der Wahl nutzte Hörning die Gelegenheit, um sich den Mitgliedern vorzustellen und sein Wahlprogramm zu erläutern. Er wisse, was ihn erwarte: „Ja, ich weiß, was auf mich zukommt, und ja, ich will es auch!“ Alle Sektionen der Leibgarde der Prinzessin Venetia hätten ihm ein sehr gutes Gefühl vermittelt, das richtige zu tun. Zu seinen Vorhaben zählte der neue Präsident das weitere Wachstum und die finanzielle Stärkung der Prinzengarde Blau-Weiss.

Außerdem wolle er die Tradition der 1927 gegründeten Garde in eine moderne Zeit führen und die aktive Außendarstellung steigern. Ziel sei es, „den Diamanten Blau-Weiss durch ein wenig Schliff zum Strahlen zu bringen“. Hörning: „Vor allem aber wollen wir Spaß am Karneval haben und für die Kultur des Karnevals eintreten.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben