Umbau

Platz vor dem Düsseldorfer Schauspielhaus ist fast fertig

Als zentraler Bestandteil des Gustaf-Gründgens-Platzes in Düsseldorf zwischen Dreischeibenhaus und Schauspielhaus wurde ein Fontänenfeld (vorne) in die Oberfläche integriert.

Als zentraler Bestandteil des Gustaf-Gründgens-Platzes in Düsseldorf zwischen Dreischeibenhaus und Schauspielhaus wurde ein Fontänenfeld (vorne) in die Oberfläche integriert.

Foto: Stadt

Düsseldorf.  Der Gustaf-Gründgens-Platz in Düsseldorf wurde neu gestaltet. Die Arbeiten werden bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Die Arbeiten am Gustaf-Gründgens-Platz in Düsseldorf, der im Zuge des Projektes Kö-Bogen II, umgestaltet worden ist, befinden sich auf der Zielgeraden. Die Fläche vor dem Schauspielhaus bekommt in diesen Tagen ihren letzten Schliff. Die finale Oberfläche wird aufgebracht. Die fertig gestellten Flächen werden anschließend zur Nutzung freigegeben.

„Die neue Oberfläche lässt den Gustaf-Gründgens-Platz erstrahlen. Sie umrahmt das Schauspielhaus und hebt so seine Lage auf dem Platz hervor“, sagt Düsseldorfs Beigeordnete Cornelia Zuschke. „Der Platz für Fußgängerinnen und Fußgänger mit seinem zentralen Fontänenfeld, seiner abgestimmtem Möblierung und Bespielbarkeit soll den Anforderungen aller gerecht werden.“ Dieser Platz werde bald die räumliche Landschaft der Stadt um einen sehr schönen Ort bereichern wird.

Die Platzfläche kann bespielt werden

Die Oberfläche am Gustaf-Gründgens-Platz wird farblich an das bereits verlegte Kö-Bogen-Pflaster angepasst. Die gesamte Fläche ist Fußgänger-Zone, wobei die Zufahrt zum Dreischeibenhaus am Rande des Platzes entlang geführt wird. Bei der Gestaltung des Gustaf-Gründgens-Platzes wurde auf eine potenzielle Bespielbarkeit des Platzes, wie zum Beispiel eine mögliche Bestuhlung, Wert gelegt. Dafür wurden unterhalb der Platzoberfläche Versorgungsleitungen erstellt.

Fontänenfeld geht erst Frühjahr in Betrieb

Als zentraler Bestandteil des Platzes wurde ein Fontänenfeld in die Oberfläche integriert. Die Fontänen-Düsen wurden bündig in der Oberfläche integriert. Die Fontänen sind beleuchtbar, so dass eine variable Illumination des Brunnens möglich ist. Da die Brunnen-Saison für dieses Jahr beendet ist, wird das Fontänenfeld laut Amt für Verkehrsmanagement zum Start der Brunnensaison im nächsten Jahr in Betrieb gehen.

Bauminsel für drei Tulpenbäume

Am östlichen Rand des Platzes haben die Arbeiter eine Bauminsel errichtet, für die drei Tulpenbäume vorgesehen sind. Am westlichen Rand der Platzfläche vor dem Dreischeibenhaus, wurde die vorhandene Bauminsel wesentlich vergrößert und an das neue Erscheinungsbild des Platzes angepasst. Auf dieser Insel werden Gärtner voraussichtlich noch bis Ende November einen Spitzahorn pflanzen.

Möblierungselemente wie Bänke, Leuchten, Abfallbehälter, Pfosten sowie Fahrradbügel sind aufeinander abgestimmt und werden sukzessive mit Fertigstellung des Platzes aufgestellt.

Die wesentlichen Arbeiten am Gustaf-Gründgens-Platz werden voraussichtlich noch in diesem Jahr abgeschlossen sein, so die Stadt. (gömi)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben