Auseinandersetzung

Messer gezogen: 22-Jähriger wurde in Düsseldorf verletzt

Symbolfoto: Die Polizei Düsseldorf konnte einen 21-jährigen Tatverdächtigen stellen, nachdem ein 22-Jähriger mit einem Messer verletzt wurde.

Symbolfoto: Die Polizei Düsseldorf konnte einen 21-jährigen Tatverdächtigen stellen, nachdem ein 22-Jähriger mit einem Messer verletzt wurde.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Düsseldorf.  Als er zwei Frauen verteidigen wollte, wurde ein 22-Jähriger mit einem Messer verletzt. Die Polizei konnte den Tatverdächtigen stellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei der Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern in der Düsseldorfer Altstadt ist ein 22-Jähriger in der Nacht zu Sonntag mit einem Messer so schwer verletzt worden, dass er notärztlich behandelt werden musste. Lebensgefahr bestehe nicht, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Der 21-jährige Tatverdächtig sei im Rahmen der Fahndung gefasst worden.

Den aktuellen Ermittlungen der Düsseldorfer Polizei zufolge wurden gegen 4 Uhr zwei Frauen von zwei jungen Männern, darunter auch der spätere Tatverdächtige, im Bereich des Burgplatzes angesprochen und belästigt. Ein 22-jähriger Bekannter der Frauen ging dazwischen, schreibt die Polizei. Im Folge der Auseinandersetzung habe der Tatverdächtige ein Messer gezogen und den 22-Jährigen damit schwer verletzt.

Anschließend sei der Tatverdächtige vom Tatort geflüchtet. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei ihn stellen und in Gewahrsam nehmen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten auch das Messer, ein sogenanntes Einhandmesser, das nach dem Waffengesetz verboten ist. Die Beamten beschlagnahmten es. Das Opfer sei notärztlich versorgt und in eine Klinik gebracht worden. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben