Gericht

Bombenattrappe im Forum Duisburg: Angeklagter sitzt in Haft

Am 22. November 2019 warteten die Verfahrensbeteiligten vergeblich vor dem Amtsgericht auf den Angeklagten, der am 5. August mit einer vermeintlichen Bombenattrappe das Forum lahm legte. Nun sitzt der 55-jährige wieder hinter Gittern.

Am 22. November 2019 warteten die Verfahrensbeteiligten vergeblich vor dem Amtsgericht auf den Angeklagten, der am 5. August mit einer vermeintlichen Bombenattrappe das Forum lahm legte. Nun sitzt der 55-jährige wieder hinter Gittern.

Foto: Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.  Mit einer Bombenattrappe legte ein Mann im August das Forum lahm. Zu seinem Prozess erschien er nicht. Nun sitzt er wieder hinter Gittern.

Der 55-jährige Mann aus Voerde, der am 5. August durch eine vermeintliche Bombenattrappe das Einkaufszentrum Forum lahm legte, sitzt seit gestern wieder in Untersuchungshaft. Zeitnah soll nun ein Termin für eine neue Verhandlung vor dem Amtsgericht Duisburg festgelegt werden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Androhung einer Sprengstoffexplosion und Vortäuschens einer Straftat vor.

Der Mann war am 22. November nicht zu seiner Verhandlung erschienen. Der Strafrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl. Zwar sah er nach wie vor keinen dringenden Tatverdacht und auch keinen sonstigen Haftgrund, da der Angeklagte aber schuldhaft nicht erschien und keinen festen Wohnsitz hat, erließ er die Anordnung, den Mann zur Sicherung des Verfahrens in Haft zu nehmen. Der Beschluss konnte 14 Tage später von der Polizei umgesetzt werden.

Tasche unter eine Bank geschoben

Der Angeklagte soll am 5. August eine von mehreren Taschen, deren Inhalt er in dem Einkaufszentrum sortierte, unter eine Bank geschoben haben. Dort blieb sie stehen, als der 55-Jährige die Shopping-Mall wieder verließ. Gegen 19 Uhr war sie entdeckt worden. Die Polizei räumte das Einkaufszentrum und sprengte die Tasche kurz vor Mitternacht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben