Klinikkultur

Comedy in der Klinik: So lustig wird das Kulturprogramm 2020

Kabarettist Kai Magnus Sting steht 2020 auch im BG Klinikum in Duisburg auf der Bühne.

Kabarettist Kai Magnus Sting steht 2020 auch im BG Klinikum in Duisburg auf der Bühne.

Foto: Udo Gottschalk

Duisburg.  Wolfgang Trepper, Kai Magnus Sting und viele andere haben sich für die Klinikkultur 2020 angekündigt. Musik gibt’s im BG Klinikum auch zu hören.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Spaß und Musik im Krankenhaus: Für das Jahr 2020 haben sich zahlreiche Comedians und Musiker für die Klinikkultur im BG Klinikum an der Großenbaumer Allee in Buchholz angemeldet. Bis auf eine kurze Sommerpause steht jeden Monat ein Künstler beziehungsweise eine Gruppe auf der Bühne.

Den Anfang machen René Steinberg und Doc Esser. Der eine ist Mediziner und Rockmusiker, der andere Kabarettist und gelernter Literaturwissenschaftler. Gemeinsam treffen sie sich, um sich auf die Suche zu begeben: Was tut einem Menschen gut? Was braucht man? Wie lebt es sich gesund und glücklich, ohne dass der innere Schweinehund zu laut winselt? Das Treffen der beiden Spaßmacher findet statt am 30. Januar um 20 Uhr. Karten kosten 18 Euro im Vorverkauf und 20 Euro an der Abendkasse.

Horst Schroth zeigt in der Duisburger Klinikkultur ein Best of

Im Februar heißt es „Halleluja – Ich bin der König von England“. Christian Schulte-Loh ist in England seit Jahren als deutscher Komiker erfolgreich, mittlerweile ist er auch hierzulande regelmäßiger Gast im Fernsehen. Geprägt durch die Londoner Schule, ist seine Comedy entsprechend schlagfertig, schnell und kugelsicher. Zu sehen ist er am 27. Februar um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr). Karten kosten 20 Euro an der Abendkasse, im Vorverkauf 18 Euro.

Einen Monat später geht Horst Schroth in die „Schlusskurve“. Sein Programm ist eine Fahrt ohne Tempolimit durch die besten, beliebtesten und lustigsten Szenen und Nummern, kurzum eine Wiedersehens-Tour mit vielen mittlerweile legendären Kabinettstückchen aus den vergangenen Jahren. Er steht mit seinem „Best of“ am 26. März ab 20 Uhr auf der Bühne. Karten kosten 24 Euro an der Abendkasse und 22 Euro im Vorverkauf.

Im Frühjahr kommen Fritz Eckenga und die Sands Family in die Klinikkultur

Kabarett mit Fritz Eckenga gibt es am 22. April ab 20 Uhr bei seinem Programm „Nehmen Sie das bitte persönlich!“ Eckenga entlockt der deutschen Sprache die oft abgesprochene Musikalität und beschert seinen Gästen dabei ein Wechselbad der Gefühle. Karten kosten 20 Euro an der Abendkasse und 18 im Vorverkauf.

Im Mai wird es musikalisch. Die Sands Family will mit irischer Musik begeistern. Auf einer Farm in einfachen Verhältnissen aufgewachsen, erfreuten sich die Geschwister an den Märchen, Geschichten und der Musik ihre Vaters. Später griffen sie selbst zu Instrumenten und tingelten durch die Pubs des Landes. Mittlerweile führen ihre Wege sie auch immer wieder mal nach Deutschland. Zum Beispiel ins BG Klinikum, wo die Familie am 7. Mai Gitarren und Banjos erklingen lässt. Karten kosten 20 Euro an der Abendkasse und zwei Euro weniger im Vorverkauf.

Nach der Sommerpause gibt’s Comedy und Musik

Nach einer kurzen Sommerpause geht es Ende August weiter mit der Gruppe Wildes Holz. Bei ihrem Auftritt verbinden die drei Musiker Höhenflüge mit Tiefgang und Kraft mit Finesse. Von der klassischen Hochkultur zu den Niederungen der Popmusik ist es hier nicht weit: Menuett und Madonna trennt nur ein Saiten-Sprung, und eine Blockflöte kann problemlos sowohl eine E-Gitarre als auch eine Rock-Röhre ersetzen. Das Konzert ist am 27. August um 20 Uhr. Karten kosten 20 Euro an der Abendkasse und 18 im Vorverkauf.

Christoph Sieber bringt die Gäste am 24. September um 20 Uhr zum Lachen. Sieber gelingt mit seinen bitterbösen Texten eine gnadenlose Sicht auf unsere Zeit. Er fragt: Warum werden die, denen wir unsere Kinder anvertrauen schlechter bezahlt als die, denen wir unser Geld anvertrauen? Karten kosten 20 Euro an der Abendkasse und 18 Euro im Vorverkauf.

Zum Jahresausklang kommen drei Kabarettisten in die Klinikkultur

Wer im Politik-Dschungel dem gemeinen Populisten in freier Wildbahn begegnet, der sollte die nötige Survival-Ausrüstung dabei haben: Ein hysterieabweisendes dickes Fell, eine Polit-Parasiten-Impfung und ein klares Profil für einen sicheren Stand. All das findet das Duo Onkel Fisch. Die beiden Herren lassen am 22. Oktober ab 20 Uhr Dampf ab. Karten kosten 20 Euro an der Abendkasse und 18 Euro im Vorverkauf.

Wenn Kabarettist Wolfgang Trepper loslegt, gibt es kein Halten mehr: Er poltert und regt sich auf, analysiert Politiker und Fernsehmoderatoren, Serien und Fußballdramen – und natürlich Schlagertexte. Für sein Publikum hat er sich wieder stundenlang vor die Glotze gesetzt, um einen schnellen Überblick zu geben, was man alles nicht sehen muss. Am 12. November ist Trepper im Klinikum. Los geht’s um 20 Uhr. Karten kosten 20 Euro an der Abendkasse und 18 Euro im Vorverkauf.

Blockflötenmusik, Nervenzusammenbrüche, man muss in die Kirche, und das Jahr ist wieder rum: Was kann das sein? Richtig: Weihnachten steht vor der Tür! Im Dezember ist Kai Magnus Sting mit dem Programm „Unter Weihnachtsmännern“ im Klinikum zu Gast und bringt in gewohnter Schnelligkeit und Brillanz den Irrwitz des Weihnachtsfestes auf den Punkt. Los geht’s am 10. Dezember um 20 Uhr. Karten kosten 22 Euro an der Abendkasse und 20 Euro im Vorverkauf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben