Corona

Corona: Postzusteller senden Botschaft an die Duisburger

 „Wir sind für euch in Duisburg da!“, lautet der erste Teil der Botschaft. der zweite: „Bleibt für uns zuhause!“

 „Wir sind für euch in Duisburg da!“, lautet der erste Teil der Botschaft. der zweite: „Bleibt für uns zuhause!“

Foto: Deutsche Post/DHL

Duisburg.  Die Boten von Post und DHL versorgen die Duisburger mit Lebensmitteln und Ostergrüßen. Sie ernten für ihren Einsatz viel Zuspruch und Dank.

Per Paket kommt das Dosenfutter fürs Haustier, Oma und Opa schicken ihren Enkeln 2020 Ostergrüße und vielleicht ein Scheinchen per Brief: Dass das alles reibungslos klappt, ist dem Engagement der Paketzusteller und Briefboten von DHL und Post zu danken. Sie bringen in der Corona-Krise, was wichtig ist und halten damit ein Stück Normalität in Ausnahmezeiten aufrecht. Dafür gibt es viel Zuspruch von den Kunden, wie Post und DHL-Sprecherin Britta Töllner berichtet.

In Duisburg liefern die rund 310 Brief- und Paketboten wöchentlich rund 100.000 Päckchen und Pakete aus – und finden jetzt Dankes-Botschaften wie „Bleibt-gesund-Grüße“ und Aufmerksamkeiten an den Briefkästen. Jetzt schicken sie selbst einen Gruß: „Wir sind für euch in Duisburg da! Bleibt für uns zuhause!“

Seit Beginn der Osterwoche sind mehr Sendungen unterwegs

Seit Anfang der Osterwoche seien mehr Sendungen unterwegs, so Britta Töllner. Bereits zuvor habe sich aber deutlich verändert, was in den Paketen ist. Mode sei stark rückläufig, während es ein starkes Plus bei Lebensmitteln und Tiernahrung gebe. Sollten sich in den kommenden Wochen mehr Menschen in Deutschland entschließen, Güter online oder im klassischen Versandhandel zu erwerben, „sind wir darauf vorbereitet“.

Abstand halten: Post verzichtet auf Unterschriften

Damit möglichst alle gesund bleiben, arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Zustellung in zwei unterschiedlichen Schichten. Britta Töllner empfiehlt DHL-Kunden, die unter Quarantäne stehen oder ganz auf Abstand bleiben möchten, einen sogenannten Ablagevertrag zu schließen; das ist kostenlos und geht auch online. Dann darf der Zusteller Paket-Sendungen an einen vom Kunden festgelegten Ort ablegen. Außerdem verzichtet die Post vorerst auf die Unterschrift des Empfängers ebenso wie bei Einschreiben.

Aktuelle Hinweise zu Auswirkungen auf die Zustellung von Briefen und Paketen gibt es unter www.dhl.de/coronavirus und www.deutschepost.de/coronavirus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben