Stadtwerke

Corona: Stadtwerketurm erstrahlt in Weiß für Alltagshelden

So soll der Stadtwerketurm in Duisburg am Samstag, 28. März, ab 21.30 Uhr erstmals erstrahlen.

So soll der Stadtwerketurm in Duisburg am Samstag, 28. März, ab 21.30 Uhr erstmals erstrahlen.

Foto: Stadtwerke

Duisburg.  Der Duisburger Stadtwerketurm erstrahlt in Weiß – als Zeichen der Dankbarkeit für den Einsatz vieler Alltagshelden in der Corona-Krise.

Die Stadtwerke Duisburg senden in der Corona-Krise ein sichtbares Zeichen der Dankbarkeit und Solidarität in die Stadt: Ab Samstagabend, 28. März, wird der Stadtwerketurm in den Abend- und Nachtstunden in Weiß und damit noch heller als sonst erstrahlen.

„Der Einsatz so vieler Menschen in der Stadt verdient Respekt, Wertschätzung und Solidarität. Deshalb sowohl in Richtung aller Alltagshelden, die täglich für Duisburg im Einsatz sind, als auch in Richtung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein herzliches Dankeschön für den unermüdlichen Einsatz“, sagt Marcus Wittig, Vorsitzender der DVV-Geschäftsführung und Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke und DVG.

Stadtwerke versorgen Duisburg auch in der Corona-Krise mit Energie, Wärme und Wasser

So sorgen die Stadtwerke nach Angaben des Unternehmens auch in der aktuellen Situation gemeinsam mit den Mitarbeitern im DVV-Konzern dafür, dass alle Duisburgerinnen und Duisburger sowie Firmen und Institutionen verlässlich mit Energie, Wärme und Wasser versorgt werden. Oder auch dafür, dass der Öffentliche Personennahverkehr bei derzeit geltenden Kontaktsperren diejenigen, die darauf angewiesen sind, zu ihren Arbeitsplätzen bringt.

Anstelle der grünen Lichtfarbe, mit der sich die Landmarke zu einem der Duisburger Wahrzeichen entwickelt hat, wird der Stadtwerketurm deshalb morgen erstmals ab 21.30 Uhr und für drei Wochen weiß beleuchtet, nachdem er zuvor ab 20.30 Uhr im Rahmen der WWF-Earth-Hour eine Stunde dunkel war. Auch Oberbürgermeister Sören Link begrüßt die Aktion.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben