Corona

Corona: „Vorsichtiges Aufatmen“ in Duisburger Altenheim

Fünf Coronafälle gibt es noch im Awocura-Seniorenzentrum im Schlenk.

Fünf Coronafälle gibt es noch im Awocura-Seniorenzentrum im Schlenk.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Zwischenzeitlich meldete das Awocura-Seniorenzentrum in Duisburg 46 Corona-Fälle. Nun sind nur noch fünf Bewohner infiziert. Weiterer Todesfall.

In dem besonders durch das Coronavirus gebeutelten Awocura-Seniorenzentrum im Schlenk sind nach aktuellen Tests nur noch fünf Bewohner infiziert. Veysel Keser, Geschäftsführer der AWO-Duisburg, spricht daher von einem „vorsichtigen Aufatmen“.

Ende April waren in dem Seniorenzentrum in Wanheimerort noch 46 Coronafälle gemeldet. Von Erleichterung will der AWO-Geschäftsführer aktuell aber noch nicht sprechen. „Wir hatten in der letzten Woche einen Todesfall im Schlenk aufgrund von Corona zu verzeichnen. Das trifft uns, und wir empfinden mit den Angehörigen“, erklärt Keser.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben