Neuer Fahrplan

Der neue Fahrplan in Duisburg: Das sagt die DVG zum Start

Seit Sonntag, 27. Oktober, sind auch die neuen sechs Nachtexpresslinien in Duisburg unterwegs.

Seit Sonntag, 27. Oktober, sind auch die neuen sechs Nachtexpresslinien in Duisburg unterwegs.

Foto: Daniel Tomczak / DVV

Duisburg.  Seit einigen Stunden gilt der neue Fahrplan in Duisburg. Im Vorfeld gab es viel Kritik. So ist der Start Sonntagfrüh aus Sicht der DVG gelaufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit Sonntag, 27. Oktober, ab 3.30 Uhr fahren Busse und Bahnen in Duisburg im neuen Netz. Im Vorfeld gab viel Kritik. Bewohner in vielen Stadtteilen sind vom neuen Fahrplan gar nicht begeistert, ärgern sich über fehlende Verbindungen. Einige fühlen sich abgehängt. Die DVG betont immer wieder, dass sie eine Million Kilometer mehr pro Jahr fährt. Das sagt das Duisburger Verkehrsunternehmen in einer ersten Rückmeldung zum Start.

Die Umstellung, so DVG-Sprecherin Kathrin Naß, habe auch vor dem Hintergrund der Zeitumstellung einwandfrei funktioniert. Mit dem Start um 3.30 Uhr seien vor allem ab der Haltestelle Duisburg Hauptbahnhof viele Fahrgäste in den neuen nun insgesamt sechs Nachtexpresslinien unterwegs gewesen. Besonders der neue NE 3 vom Hauptbahnhof bis Dinslaken sei stark genutzt worden. Ab 6.30 Uhr habe die Nachfrage dann nachgelassen.

Neue Taxibusse sind vereinzelt gebucht worden

Auch die neuen Taxibusse seien vereinzelt bereits mit einer Vorlaufzeit von 30 Minuten unter 0203/604 49 49 gebucht worden. Insgesamt gibt es elf Linien in grundsätzlich weniger stark nachgefragten Gebieten – fünf im Norden, drei im Westen, eine in der Stadtmitte und zwei im Süden. Es gelten die VRR-Tickets. Die DVG geht davon aus, dass sich das neue Taxibusangebot erst einmal herumsprechen muss.

Was die dynamischen Fahrgastanzeigen an den Haltestellen betrifft, habe es laut der Sprecherin zum Start noch ein wenig gehakt. Dort sei nicht immer die Bezeichnung NE für Nachtexpress angezeigt worden, sondern teilweise interne Systemnummern. „Die Busse waren aber richtig gekennzeichnet, so dass dies für die Fahrgäste kein Problem darstellte“, so Naß. Schon ab diesem Montag, 28. Oktober, soll das Problem gelöst sein.

Erste richtige Bewährungsprobe für den neuen Fahrplan steht noch bevor

Am Montag wird es spannend: Dann wird der neue Fahrplan zum Berufsverkehr und Schulstart nach den Herbstferien seine erste richtige Bewährungsprobe haben.

Hier finden Sie Berichte zum Fahrplanwechsel in einzelnen Städten an Rhein und Ruhr:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben