Tanzsport

Die besten Tänzer Europas kommen aus Duisburg-Rheinhausen

Ein Spagat in der Luft ist nur ein Teil der Kunst den die Mitglieder der Tanzsportabteilung des OSC 04 Rheinhausen e. V. beherrschen.

Ein Spagat in der Luft ist nur ein Teil der Kunst den die Mitglieder der Tanzsportabteilung des OSC 04 Rheinhausen e. V. beherrschen.

Foto: Norbert Prümen / FUNKE FotoServices

Duisburg-Rheinhausen.  Seit zehn Jahren gibt es die Tanzsportabteilung des OSC 04 Rheinhausen e. V.. Und sie gehört mit zu den Besten – in Deutschland und Europa

Es ist ein Dienstagabend mitten im Sommer, in dem von großen Fenstern gesäumten Clubhaus des OSC (Olympischer Sport Club) 04 Rheinhausen am Volkspark ist es heiß. Die Tänzerinnen im Raum in ihren schwarzen Gymnastikanzügen schwitzen deutlich. Aber sie sind trotzdem alle gut gelaunt. Und motiviert. „Lara, Du musst die Beine strecken“, sagt Kevin Ulrich bestimmt. „Und Mädels: bitte keine Fledermausarme dahinten! Und dann das Ganze nochmal.“ Der Trainer der Tanzsportabteilung des OSC 04 Rheinhausen weiß, dass es ohne Fleiß keine Preise gibt. „Aber die 14 Tänzerinnen, die ich aktuell in der Gruppe trainiere, sind sehr engagiert“, meint der 27-jährige Rheinhausener.

Zweimal pro Woche wird zwei Stunden lang das sportliche Tanzen geübt – plus eine halbe Stunde Aufwärmtraining vorab. „Tanzsport, das ist je nach Disziplin eine Mischung aus Turnen, Akrobatik, rhythmischer Sportgymnastik und Ballett - versehen mit Elementen des Jazz-, Hip Hop-, Disco- und Musical-Tanzes“, erklärt der ehrenamtlich tätige Breitensporttrainer mit Trainer C-Ausbildung, der 2009 die Tanzsportabteilung in dem Rheinhauser Verein gründete.

Kevin Ulrich selbst hat bereits mit vier Jahren im Karneval mit dem Tanzen begonnen. Bald wechselte er aber in den sportlichen Bereich, „weil ich bei Turnieren tanzen wollte“, sagt er. Beim OSC hat er als kleiner Junge aber damals parallel auch geturnt. „Aber das Tanzen war immer meine große Leidenschaft“, sagt der gelernte Einzelhandelskaufmann, der später klassisches und modernes Ballett an der Folkwang Universität der Künste studierte. „Aber aus gesundheitlichen Gründen musste ich das Studium dann leider aufgeben.“ Heute ist Kevin Ulrich selbstständig im Gesundheitsbereich tätig.

Kevin Ulrich ist Trainer seit seinem 13. Lebensjahr

Der Tanzsport ist sein Hobby, das er, neben seiner Aufgabe als Trainer in Rheinhausen, aber auch weiterhin aktiv ausübt. „Ich tanze bei einem Verein in Baden Württemberg und fahre einmal pro Woche zum Training dorthin“, erzählt er. Eine Entscheidung, die der Tanzsport-Trainer traf, um sich tänzerisch auch jetzt noch weiter zu entwickeln, wie er sagt. Und das mit Erfolg: Kevin Ulrich wurde in dem süddeutschen Verein mit seiner dortigen Tanzpartnerin mehrfacher Deutscher Meister und Europameister in den Disziplinen Schautanz-Duo und Gardetanz-Paar sowie als Solist in diesem Jahr auch in der Disziplin Freestyle.

Erfolge konnte der 27-Jährige, der seit seinem 13. Lebensjahr Breitensporttrainer ist, aber auch bereits mit der Tanzsportabteilung des OSC 04 Rheinhausen, in der die Disziplinen Gardetanz/Polka, Schautanz Modern und Schautanz-Solo und Gardentanz-Solo getanzt werden, feiern. „Wir waren mit der Formation Gardetanz/Polka zweimal Deutscher Meister“, so der Trainer.

Und auch mit dem Ergebnis der Europameisterschaften (EM) im Garde- und Schautanzsport des Deutschen Verbandes für Garde- und Schautanzsport (DVG), die kürzlich erst im hessischen Hanau stattfanden – im Gegensatz zu der EM der Internationalen Interessengemeinschaft für Tanzsport (IIG), bei der die Formation Movie Stars aus Friemersheim erst neulich siegte – ist er zufrieden. „Mit zwei Tänzen konnten sich die Tanzsportlerinnen des OSC 04 Rheinhausen hier als einzige aus NRW qualifizieren.“ Nach der Vizemeisterschaft bei den Deutschen Meisterschaften eine Woche zuvor, habe sich die 13-jährige Celina Berg aus Rheinhausen dabei mit ihrem Thema „Born to be killed“ im Schautanz-Solo einen „sehr starken 5. Platz gesichert“, so Kevin Ulrich.

Die Rheinhauser „Devil Dancers“ landeten bei der EM auf einem guten 5. Platz

Und auch die Formation der 14 Tanzsportlerinnen im Alter zwischen 13 und 20 Jahren seiner Abteilung, die sich „Devil Dancers“ nennen, belegte in der Disziplin Schautanz Modern einen guten 5. Platz bei der EM. „Dabei sind einige der Mädels erst in den letzten ein oder zwei Jahren neu hinzugekommen. Und da ist das wirklich eine sehr beachtliche Leistung“, meint der Trainer. Denn schließlich zählten neben der trainierten Akrobatik, Körperspannung, den Schrittfolgen und dem Ausdruck auch die Präsentation und die Synchronität bei den Punktrichtern, weiß Kevin Ulrich.

Aktuell arbeitet der Trainer mit seiner Formation aber bereits an neuen Tänzen, die er mit Schrittfolgen, Sprüngen und vielen anderen Elementen kombiniert. Und dass dieses Training – besonders jetzt im heißen Sommer – durchaus auch manchmal sehr anstrengend für die Tanzsportlerinnen sei, stehe außer Frage. „Aber es ist die Gemeinschaft, das gemeinsame Erreichen von Zielen und natürlich die Begeisterung und Leidenschaft für das Tanzen an sich, weshalb die Mädels hierher kommen“, weiß Kevin Ulrich. „Und der Spaß“ rufend die Tanzsportlerinnen gemeinschaftlich aus der Runde im Trainingsraum, bevor es mit den Ansagen „und drei, vier, und...“ direkt wieder sportlich weitergeht – auch bei gefühlten 40 Grad Celsius. „Denn im Januar startet ja bereits die neue Saison...“, so der Tanzsporttrainer.

>> Weitere Informationen zur Tanzsportabteilung des OSC 04 Rheinhausen <<

Das Training der Tanzsportabteilung des OSC 04 Rheinhausen findet jeweils dienstags von 18.30 bis 21 Uhr im Clubhaus des Vereins auf der Gartenstraße am Volkspark in Rheinhausen statt. Zusätzlich gibt es für neue Mitglieder einen zweiten Trainingstermin in der Woche, „um sie auf den gleichen Stand mit den anderen Tanzsportlerinnen zu bringen“, so Trainer Kevin Ulrich.

Teilnehmen können in der Gruppe alle Tanzsportbegeisterten ab einem Mindestalter von zwölf Jahren. Der Tanzsporttrainer wünscht sich aber auch Nachwuchs-Tanzsportler für den Verein. „Das Mindestalter für eine Aufnahme ist vier Jahre.“ Zu Bestzeiten habe der Verein 70 Mitglieder in der Abteilung gehabt, die in die Altersgruppen Bambinis (ab vier Jahren), Minis (ab sechs Jahren), Schüler (ab zehn Jahren), Jugend (ab zwölf Jahren) und Erwachsene (ab 16 Jahre) eingeteilt gewesen seien.

Interessierte finden weitere Informationen zum Verein und zur Tanzsportabteilung des OSC 04 Rheinhausen e. V. auch im Internet unter: www.osc-rheinhausen.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben