Coronaschutzverordnung

Duisburg schätzt Zahl der Corona-Verstöße als gering ein

Ordnungsamt und Polizei kontrollieren in Duisburg die Einhaltung der Coronaschutzverordnung.

Ordnungsamt und Polizei kontrollieren in Duisburg die Einhaltung der Coronaschutzverordnung.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Duisburg.  181 Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung hat die Stadt Duisburg in einer Woche geahndet. Sie sieht die Zahl als „verhältnismäßig gering“.

181 Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung haben Bürger und Ordnungsamt und Polizei in Duisburg in den vergangenen sieben Tagen festgestellt – allein 142 davon am Wochenende.

Die Bilanz fällt aus Sicht der Stadt positiv aus: Die Anzahl der Verstöße sei im Hinblick auf die Einwohnerzahl und das schöne Wetter als verhältnismäßig gering zu bezeichnen, hieß es aus dem Rathaus. Die meisten Bußgelder verhängten die Ordnungshüter nach Angaben der Stadt wegen Verstößen gegen das Kontaktverbot.

Verstöße gegen Coronaschutzverordnung: Schwerpunkte in Marxloh und Bruckhausen

In den vergangen Tagen hatte die Stadt bei Vergehen von örtlichen Schwerpunkten in Marxloh und Hochfeld berichtet.

Coronavirus: Virologe über die Ansteckungsgefahr im Freien
Coronavirus: Virologe über die Ansteckungsgefahr im Freien
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben