Bahnunfall

Lok rammt VW Polo an Bahnübergang in Duisburg-Baerl

Das hätte böse ausgehen können: Der VW Polo wurde bei der Kollision mit einer Lok in Duisburg-Baerl schwer beschädigt, der Fahrer nur leicht verletzt.

Das hätte böse ausgehen können: Der VW Polo wurde bei der Kollision mit einer Lok in Duisburg-Baerl schwer beschädigt, der Fahrer nur leicht verletzt.

Foto: Funke Foto Services / Justin Brosch / ANC-News

Duisburg.  An einem Bahnübergang in Duisburg-Baerl ist eine Lok mit dem Wagen eines Seniors zusammengestoßen. Der VW Polo wurde meterweit mitgeschleift.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Zug hat am Mittwochmittag in Duisburg-Baerl an der Stadtgrenze zu Moers an einem Bahnübergang einen VW Polo erfasst. Der Kleinwagen wurde anschließend 70 Meter weit mitgeschliffen.

Laut Polizei kam es aus noch ungeklärter Ursache gegen 12 Uhr am unbeschrankten Bahnübergang an der Orsoyer Allee zu dem Zusammenstoß. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Senior rollte mit seinem VW Polo auf Bahnübergang

Nach ersten Erkenntnissen war der VW-Fahrer auf den Übergang gerollt, dort prallte er dann mit der Lok zusammen. Die Feuerwehr musste das Auto mit schwerem Gerät von der Lok trennen.

Nach Informationen der Polizei verletzte sich der 86 Jahre alte Autofahrer bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht, ein Rettungswagen brachte ihn zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Das stark demolierte Auto musste abgeschleppt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben