Ermittlungen

Raubmord in Duisburg? Ermittlungen stehen am Anfang

Die Polizei Duisburg ermitteln nach einem Todesfall in Duisburg-Beeck.

Die Polizei Duisburg ermitteln nach einem Todesfall in Duisburg-Beeck.

Foto: STEFAN AREND / WAZ

Duisburg.  Die Polizei Duisburg ermittelt nachdem Nachbarn einen 41-Jährigen in Beeck tot in seiner Wohnung gefunden haben. Es ist wohl ein „kurioser Fall“.

Nachdem Nachbarn einen 41-Jährigen am Mittwochabend tot in seiner Wohnung in Duisburg-Beeck gefunden haben, laufen bei der Kriminalpolizei die Ermittlungen. Erste Anzeichen deuteten auf einen Raubmord hin.

In einem Zeugenaufruf hatte die Polizei am Donnerstag nach Personen gesucht, die in der Nähe des Tatorts an der Krummbeeckstraße gegen 21 Uhr ein silbernes Auto, in dem zwei dunkel gekleidete Männer saßen, beobachtet haben. Daraufhin hat die Polizei erste Hinweise erhalten.

Raubmord in Duisburg? Anwohner sprechen nur schlecht Deutsch

Allerdings stehen die Ermittlungen noch am Anfang. Details nennt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht. Es sei ein „kurioser Fall“, bei dem noch nicht klar sei, in welchem Milieu er sich zugetragen habe, hieß es aus Polizeikreisen. Erschwerend hinzu kommt, dass viele der Anwohner nur schlecht Deutsch sprechen. Hinweise nehmen die Ermittler auch weiterhin unter 0203/280-0 entgegen. (mas)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben