Rosins Fettkampf

Rosins Fettkampf: So geht es dem Duisburger Sieger heute

Ein drastischer Unterschied: Links Wolfgang Ehmann vor der Teilnahme an der TV-Show „Rosins Fettkampf“, rechts der Duisburger rund 50 Kilo leichter kurz nach dem Finale.

Ein drastischer Unterschied: Links Wolfgang Ehmann vor der Teilnahme an der TV-Show „Rosins Fettkampf“, rechts der Duisburger rund 50 Kilo leichter kurz nach dem Finale.

Foto: Ehmann

Duisburg.  Auf spektakuläre Weise hat Wolfgang Ehmann (47) vor einem halben Jahr die TV-Show „Rosins Fettkampf“ gewonnen. So geht es dem Duisburger heute.

Fast 50 Kilo weniger! Wolfgang Ehmann (47) hat bei der Kabel-eins-Sendung „Rosins Fettkampf“ in vier Monaten von 127,2 auf 78,8 Kilo abgespeckt und damit auf spektakuläre Weise die 10.000-Euro-Siegprämie eingeheimst. Rund ein halbes Jahr ist seit der Ausstrahlung des Finales vergangen. Wir haben mal nachgefragt, wie viele Kilos der 1,76 Meter große Duisburger aktuell auf die Waage bringt.

„92,4“, sagt Ehmann und lächelt. „Ich habe gerade zwei Wochen Urlaub in Kroatien gemacht und es mir gut gehen lassen. Diese Auszeiten gönne ich mir einfach und dann sind schnell mal ein paar Kilos drauf.“ Wozu man wissen muss: Das Finale wurde bereits Ende 2018 kurz vor Weihnachten aufgezeichnet. Als der 47-Jährige sich seinen Sieg mit seiner Freundin Melanie und anderen Kandidaten Anfang Februar dieses Jahres in der Kochschule von Frank Schwarz im Fernsehen anschaute, wog er schon damals fast wieder 87 Kilo.

Duisburger wollte die Show unbedingt gewinnen

„Das ist mein Wohlfühlgewicht“, sagt Ehmann. Ungefähr so viel zeigte die Waage auch im Halbfinale der Abnehmshow an. Doch dann packte ihn der Ehrgeiz. „Ich wollte die Show unbedingt gewinnen“, so der Duisburger. „Da habe ich meinem Körper viel abverlangt – manchmal zu viel...“ Fast zehn Kilo hungerte er sich innerhalb von nur drei Wochen runter. Nur noch 200 Kalorien täglich. Da spielte der Kreislauf mitunter nicht mehr mit. Glücklich, aber ausgemergelt sah er direkt nach dem finalen Wettkampf aus.

Das hat sich längst wieder geändert. Regelmäßig Sport treibt Ehmann aber weiterhin. „Nach dem Kroatien-Urlaub gehe ich jetzt täglich wieder joggen und fahre Mountainbike.“ Und auch die in der Show so erfolgreiche 16:8-Diät hat er beibehalten. 16 Stunden fasten und acht Stunden essen.

Wenn der Duisburger morgens aufsteht, trinkt er Kaffee oder Wasser, nichts Zuckerhaltiges. Richtig gefrühstückt wird aber erst um 12 Uhr. Nur ein Kornbrötchen oder eine Schwarzbrotschnitte, aber dafür mit Butter und vorzugsweise Wurst. Dazu Quark mit Früchten. Die Hauptmahlzeit gibt es zwischen 17 und 18 Uhr. Da achtet er auch penibel auf die Mengen, zählt Kartoffeln zum Beispiel genau ab.

Vor 12 und nach 20 Uhr wird nicht mehr gegessen

Zwischendurch gibt es vielleicht noch mal einen Apfel oder eine Banane, aber nach 20 Uhr wird nichts mehr gegessen. „Natürlich würde ich abends auf der Couch vorm Fernseher gerne mal eine Tüte Chips essen oder ein Bier trinken, aber dann ist Disziplin angesagt“, erzählt der selbstständige IT-Techniker. „Immer wenn das Hungergefühl sehr groß ist, trinke ich einen großen Schluck Wasser und schaue mir die Bilder von früher an. Das hilft...“

Von diesem Tagesablauf rückt er nur in Ausnahmefällen ab – im Urlaub oder bei Geburtstagsfeiern. Zu Spitzenzeiten hat Ehmann mal 134 Kilo gewogen. „Da will ich nie wieder hin“, sagt er. „Rosins Fettkampf“ habe ihm sehr dabei geholfen, sich wieder wohl in seiner Haut zu fühlen – mal abgesehen von den 10.000 Euro für den Sieg, die nicht zu verachten sind.

Sein Sohn Ben hat von dem Geld eine neue Playstation bekommen, seine Tochter Paula durfte ausgiebig shoppen gehen – ebenso wie seine Freundin Melanie. Und ein bisschen Geld sollte auch noch für ein bald anstehendes großes Ereignis übrig sein. „Am 13. September wird geheiratet“, sagt Ehmann.

Prominenter Spitzenkoch soll zur Hochzeit kommen

Frank Lege, prominenter Spitzenkoch und Teamkapitän aus der Fernsehsendung, soll auch dabei sein, wenn der 47-Jährige seine Melanie vor den Traualtar führen wird. Sie hat ihn während der Show nicht nur unterstützt, sondern selbst abgenommen – immerhin 26 Kilo. Jetzt wollen beide auch offiziell durch dick und dünn gehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben