Umzug

Transporter im Ruhrgebiet mieten: So geht’s billig per App

Ab 3,50 Euro die Stunde können im Ruhrgebiet Transporter gemietet werden. Per App wird das Fahrzeug entriegelt.

Ab 3,50 Euro die Stunde können im Ruhrgebiet Transporter gemietet werden. Per App wird das Fahrzeug entriegelt.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ab 3,50 pro Stunde können per App etwa in Duisburg, Essen, Bochum oder Dortmund Transporter spontan gemietet werden. So funktioniert das Angebot.

Autos, Fahrräder und E-Scooter – Verkehrsmittel zu leihen ist lukrativ und oft per Smartphone möglich. In Duisburg, Essen oder Dortmund gibt es nun ein weiteres Angebot, welches der Ökonomie des Teilens folgt: Die Vermietung von Kleintransportern. Ab 3,50 Euro pro Stunde können Kleinlaster angemietet und so für Umzüge, zum Transport von sperrigen Möbeln oder als Handwerksfahrzeug genutzt werden. Wir haben das Angebot getestet:

„Van Sharing by ubeeqo“ nennt sich das neue Angebot der Autovermietung Europcar. In Duisburg startet der Service mit zwei Transportern. Diese stehen an der Theodor-Heuss-Straße in Neumühl, in unmittelbarer Nähe zum Baumarkt Hornbach. In Essen etwa können an sechs ausgewählten Standorten geparkte Transporter angemietet werden – so etwa an der Wilhelm-Nieswandt-Allee, der Gladbecker Straße oder der Langemarckstraße. Die genauen Standorte sind in der App ersichtlich. Auch Bochum soll in naher Zukunft mit Transportern bedient werden, teilt Europcar-Sprecherin Miriam Grether mit.

Transporter per App – Wie funktioniert die Anmietung?

Mit Hilfe der „Van Sharing by ubeeqo“-App können die Fahrzeuge gemietet werden. Per Smartphone wird die Wagentür geöffnet, der Schlüssel liegt im Handschuhfach bereit und die Fahrt kann losgehen. Die Bezahlung erfolgt automatisiert über die App – die Preise starten ab 3,50 Euro pro Stunde für einen Kleintransporter mit einer Ladelänge von 1,5 Meter. Für eine Ladelänge von 2,15 Meter müssen 5,50 Euro bezahlt werden. Bisher sind in Duisburg nur die kleinsten Transporter verfügbar. „Die Flotte wird an allen Standorten weiter wachsen“, sagt Sprecherin Miriam Grether.

Zu den pauschalen Stundenkosten kommen 23 Cent pro gefahrenen Kilometer – der Preis für Sprit ist in diesem Wert bereits eingerechnet. Mit der Reservierung werden wie bei einer Autovermietung 150 Euro auf der hinterlegten Kreditkarte geblockt und im Anschluss an den Mietvorgang wieder freigegeben.

Wie erfolgt die Registrierung in der App?

Bei der Anmeldung müssen Führerschein und Kreditkarte – die einzige Bezahlmethode – digital hinterlegt werden. Zu den benötigten Informationen zählt auch die Meldeadresse. Trotz richtiger Angabe der persönlichen Informationen konnten im Test die Daten nicht korrekt verarbeitet werden.

Nur mit Hilfe des Supports – erreichbar in wenigen Minuten telefonisch und per Chat-Nachrichten in der App – war eine Freischaltung für das Fahrzeug möglich. Ganz so einfach, wie es der Werbeslogan „Jetzt Einloggen und Losfahren“ auf den weißen Transportern suggeriert, war der Buchungsvorgang – zumindest in unserem Test – leider nicht.

So funktioniert Tanken mit Ubeeqo

Hat ein Transporter am Ende der Fahrt weniger als 25 Prozent Tankfüllung, heißt das für den Kunden, dass er tanken muss. Alle Spritkosten sind bereits im Kilometerpreis enthalten. Für den Tankvorgang liegt im Handschuhfach eine Tankkarte bereit.

Das Fahrzeug kann deutschlandweit bei allen Aral-, Total, Avia- und Westfalen-Tankstellen betankt werden. Welcher Kraftstoff getankt werden muss, steht auf dem Schlüsselanhänger und im Tankdeckel. Das Fahrzeug soll immer vollgetankt werden.

Wie erfolgt die Abgabe des Autos?

Nicht wie beim Free-Floating-Modell, bei denen Car-Sharing-Autos und etwa E-Scooter überall in der Stadt abgestellt werden dürfen und so für Ärger sorgen, ist die Rückgabe der Transporter nur in definierten Parkzonen möglich. Am Ende der Anmietung muss der Wagen also wieder dort hingebracht werden, wo er abgeholt wurde. Über die App sind alle Standorte ersichtlich. Rund um die Uhr sind die Fahrzeuge verfügbar und zugänglich.

Mehr zum Thema Umzug:

Sobald das Auto geparkt ist muss der Schlüssel wieder im Handschuhfach verstaut werden. Ein Hinweis auf dem Smartphone weist auf das Schließen der Türen und Fenster hin. Das Auto kann anschließend über die App verriegelt werden.

Hinweise zum Versicherungsschutz bei Ubeeqo

Der Versicherungsschutz für das gemietete Fahrzeug erstreckt sich auf eine Haftpflichtversicherung mit einer maximalen Deckungssumme bei Personenschäden und Sachschäden von 100 Millionen Euro. Für selbst verschuldete Unfälle besteht eine Selbstbeteiligung von maximal 15.000 Euro. Diese kann gegen Gebühr (elf Euro bzw. 19 Euro) auf 500 Euro bzw. 150 Euro reduziert werden.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben