Musik

Hier gibt es die Infos zum Traumzeit-Festival in Duisburg

Super Stimmung beim Traumzeit-Festival 2018 in Duisburg. Hier rockt die Band Gisbert zu Knyphausen die Bühne am Cowerplatz. im Landschaftspark Duisburg-Nord.

Super Stimmung beim Traumzeit-Festival 2018 in Duisburg. Hier rockt die Band Gisbert zu Knyphausen die Bühne am Cowerplatz. im Landschaftspark Duisburg-Nord.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Duisburg.  An diesem Freitag startet zum 22. Mal das Traumzeit-Festival im Landschaftspark Duisburg-Nord. Hier gibt es vorab nochmal wichtige Infos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum 22. Mal findet am kommenden Wochenende (14. - 16. Juni 2019) das Traumzeit Festival in Duisburg statt. Dann verwandelt sich die Stahlkulisse im Landschaftspark Duisburg-Nord wieder für drei Tage in eine riesige Party-Location.

Welche Künstler kommen zum Traumzeit Festival?

Das Musikfest vor außergewöhnlicher Industriekulisse setzt auf „eine Welt aus Klängen, Songs und Experimenten“. Dafür sorgen 40 Bands, die sich auf vier Bühnen verteilen, sowie DJs und Lichtkünstler. Zu den Highlights gehören Frank Turner, Metronomy und Kettcar. Traditionell macht der Knappenchor Rheinland mit dem Steigerlied den Auftakt. Dazu gibt’s einen Schnaps.

Diese Konzerte gibt es umsonst und draußen am Gasometer

Am Gasometer wird es wieder Umsonst-und-draußen-Konzerte geben. Freitag starten Hourglass um 19.20 Uhr, danach folgen George Zimmermann und Band sowie The Atrium. Am Samstag bespielen bereits ab 15.45 Uhr Zweisicht die Bühne, danach folgen im zwei- bis drei-Stunden-Takt Drens, Paperstreet Empire und Ghost Motel. Um 13.30 Uhr geht es Sonntag los mit Muskitos Bee Bee, um 14 Uhr tritt die MKS-Big Band auf, danach spielen Domingo, Dote und Der Butterwegge.

Gibt es noch Tickets und was kosten sie?

Auch für Kurzentschlossene gibt es noch Tickets im freien Verkauf. Sie sind auf der Internetseite des Traumzeit Festivals erhältlich und kosten am Donnerstag (13.6.) inklusive Camping 86 Euro. Darin enthalten sind das Festivalticket für drei Tage und die Gebühren für den Campingplatz und das Nahverkehrsticket der Bahn (VRR). Wer lieber zuhause schlafen möchte, spart zehn Euro. Die werden am Freitag für Last-minute-Käufer an der Abendkasse fällig: Dann kostet das Ticket inklusive Camping 96 Euro.

Gute Nachrichten gibt es für junge Besucher des Traumzeit Festivals: Für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ist der Eintritt kostenlos. Und: Tagestickets sind für 40 Euro zu haben. Alle weiteren Infos zu Tickets und Preisen gibt es hier.

Wie reist man am besten an?

Vom Duisburger Hauptbahnhof erreichen Besucher die Haltestelle „Landschaftspark Nord“ mit der Stadtbahnlinie 903 Richtung Dinslaken (und Gegenrichtung). Von dort in die Emscherstraße (Fußweg ca. 10 Minuten). Wegeinformationen befinden sich direkt an der Haltestelle. Ebenfalls möglich ist die Anreise mit den Bussen 906 oder 910. Die Nachtbuslinie NE3 bringt die Zuschauer noch näher ans Gelände: Von der Haltestelle „Hüttenwerk“ aus, ist das Festivalgelände in ca. einer Minute zu erreichen. Informationen zu den Fahrplänen gibt es unter www.dvg-duisburg.de

Mit dem Pkw aus Richtung Dortmund: A 42 Ausfahrt DU-Neumühl, dann rechts auf die B 8 Richtung DU-Obermeiderich bis zur Emscherstraße (bitte den Schildern folgen). Aus Richtung Kamp-Lintfort: A 42 Ausfahrt DU-Neumühl, dann rechts auf die B 8 Richtung DU-Obermeiderich bis zur Emscherstraße (bitte den Schildern folgen). Aus Richtung Köln/Düsseldorf: A 3 Richtung Oberhausen bis Ausfahrt OB-Lirich, rechts in die Essen-Steeler-Straße bis zur B 8, links, nächste Straße rechts in die Emscherstraße. Weitere Infos zur Anreise und möglichen Parkplätzen gibt es auf der Internetseite des Landschaftspark-Nord. (cfs mit aka)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben