DB AG

Warum der Standort Duisburg für die Bahn so wichtig ist

Das Kundenservicecenter der DB Cargo AG an der Masurenallee ist einer von mehreren wichtigen Standorten der Deutschen Bahn in Duisburg.

Das Kundenservicecenter der DB Cargo AG an der Masurenallee ist einer von mehreren wichtigen Standorten der Deutschen Bahn in Duisburg.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  In Duisburg liegt mit der Netz-Betriebszentrale nicht nur das Herzstück der Bahn in NRW, sondern auch das nationale Servicecenter der DB Cargo.

Allein für die beiden Bahn-Töchter DB Netz AG und DB Cargo arbeiten in Duisburg mehr als 4000 Menschen, insgesamt sind es hier knapp 5000. „Duisburg ist für die Deutsche Bahn ein zentraler Standort für eine starke Schiene in NRW“, betont Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter in NRW. „Wir sind einer der größten Arbeitgeber der Region.“

Die meisten Bahner haben ihre Arbeitsplätze in Duissern. An der Hansastraße liegt eine von deutschlandweit sieben DB-Netz-Betriebszentralen, „das Herzstück der Deutschen Bahn in NRW“, so Lübberink. Von hier aus planen und steuern Fahrdienstleiter den gesamten Güter- und Personenverkehr in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus.

DB Cargo Kundencenter: zwei Millionen Aufträge pro Jahr

Ob eine S-Bahn einem ICE die Strecke freimachen muss, entscheiden die Duisburger. Mit ihnen arbeitet hier auch das DB-Regio-Team zusammen, das den „Streckenagenten“ betreut. Diese App informiert Fahrgäste individuell ber Störungen, Ersatzverkehr und Alternativrouten.

Direkt um die Ecke, an der Mülheimer Straße, liegt die regionale Zentrale der DB Cargo AG. Das Güterverkehrsunternehmens hat darüber hinaus mehrere Außenstellen, bei HKM und im Hafen beispielsweise.

Von bundesweiter Bedeutung für den Konzern ist das Cargo-Kundenservicecenter an der Masurenallee. 2018 feierte das Hauptquartier sein 20-jähriges Bestehen. Die mehr als 1000 Mitarbeiter hier koordinieren Frachtlieferungen für ganz Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus, kümmern sich um große Auftraggeber aus der Industrie – Thyssenkrupp zum Beispiel – bis hin zu Transporten für Mittelständler.

Rund zwei Millionen Kundenaufträge gehen hier jährlich ein, Aufträge für etwa drei Milliarden Euro.

Ingenieure für Großprojekte und geowissenschaftliche Studien

Ebenfalls in Duissern, an der Königsberger Allee, liegen die Büros der Ingenieure von DB Engineering & Consulting. Sie planen Großprojekte wie den Bau von Eisenbrücken – nicht nur für die Bahn –, machen aber auch geowissenschaftliche Datenerhebungen.

Obendrein sind in Duisburg allgemeine Service-Gesellschaften der Bahn vertreten: DB Fahrwegdienste, DB Gastronomie und DB Services etwa. Deren Service-Mitarbeiter reinigen längst nicht mehr nur Züge, sondern betreuen auch Immobilien anderer Firmen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben